Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Contradiction: The Warchitect (Review)

Artist:

Contradiction

Contradiction: The Warchitect
Album:

The Warchitect

Medium: CD
Stil:

Thrash Metal

Label: Armageddon/Soulfood
Spieldauer: 51:06
Erschienen: 2006
Website: [Link]

CONTRADICTION sind schon lange im deutschen Thrash-Geschäft unterwegs. Mittlerweile veröffentlichen sie dank ihres potenten Labels regelmäßig, doch auch ihr neues Album belegt, warum die Band es nie geschafft hat, sich zu etablieren. Ihre Spielart ist die des Stakkato-getriebenen und eher modern ausgerichteten Thrash mit Hardcore-Bezügen im Gesangsbereich, was die Chose oft eintönig gestaltet.

Wo Pro-Pains erste Alben als Vergleich herhalten, mangelt es CONTRADICTION an kompaktem Groove und eingängigen Tracks. Zudem können sie zwar schnell und aggressiv zocken, stehen aber mit Melodiearmut gezeichnet am Ende der Warteschlange ihrer zahlreichen Mitbewerber. Die wenigen solistischen Ausflüge sind nicht von Belang, und die Breaks vorhersehbar. Am Ende von „Shadowsoul“ und im nachfolgenden „Tunes Of War“ beweist das Gitarrenduo Einfallsreichtum; davon abgesehen ist die harmonische Komponente von Dürre gezeichnet. Nölig gesungene Refrains treten auffallend oft im zweiten Teil der Scheibe auf und stiften kaum Abwechslung, da sie wie schon einmal gehört klingen.

Wird textlich der Motherfucker bemüht wie in „What I Am“, in „The End Of All Things To Come“ endlos auf „-ation“ gereimt und im nicht programmatischen „Thrash Metal“ Midtempo-Nichtigkeit mit Sprechgeschrei dargeboten, trägt dies auch nicht zur Kurzweil ein. Überzeugen die flotten Tracks in ihrer Mehrheit, so sind sie in ihrer Gesamtheit zu lang, um auf Albumdistanz die Puste zu behalten. Die gute Lemmy-Imitation „Rock´n´Roll“ als Rauskicker ist nett gemeint wie das ganze Album.

FAZIT: Gutmenschen-Drescher dürfen eine ehrliche und diszipliniert arbeitende Band vom unteren Szenerand unterstützen und bekommen fast eine Stunde lang kräftig produzierten Doublebass-Spaß ins Haus. Für die Caritas sind CONTRADICTION wiederum zu solide, und Wohltäter beherbergt die Szene ohnehin kaum.

Andreas Schiffmann (Info) (Review 3357x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 6 von 15 Punkten [?]
6 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Your God
  • The Warchitect
  • The End Of All Things To Come
  • Thunderstorm
  • Shadowsoul
  • Tunes Of War
  • The Heritage
  • Thrash Metal
  • Peacemaker
  • Godsend
  • What Am I
  • Rock´n´Roll

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wobei handelt es sich nicht um ein Getränk: Kaffee, Tee, Bier, Schnitzel

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!