Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Mägo De Oz: Rarezas (Review)

Artist:

Mägo De Oz

Mägo De Oz: Rarezas
Album:

Rarezas

Medium: CD
Stil:

Heavy Metal / Folk Metal

Label: Locomotive Records
Spieldauer: 111:33
Erschienen: 2006
Website: [Link]

Klamm und heimlich (außerhalb von Spanien jedenfalls mit geringem Erfolg) veröffentlichen MÄGO DE OZ seit nunmehr zwölf Jahren ihre Alben – es scheint legitim, nun endlich auch einen Rückblick auf Vergangenes zu wagen. Auf zwei CDs findet der Kenner der spanisch-folkloristischen Metal Klänge eine reichhaltige Auswahl an alten Schoten, raren nicht-Album Tracks, Livetracks und Akustik- und Folkversionen - von den Magiern selbst oder in Form von IRON MAIDEN und LED ZEPPELIN Covern. Mit E-Gitarre, Fidel, Flöte und Piano wird gerockt und vielleicht ein wenig gebarokt. Als klassisches Best Of Album darf man „Rarezas“ nicht betrachten: Die eigenwillige Songauswahl beinhaltet längst nicht nur musikalische Volltreffer – dafür bekommt man einen interessanten Einblick in das Schaffen der Band auch abseits der bekannten Alben.

FAZIT: Viel zu sagen gibt es hier nicht: Fans greifen zu – doch Finger weg von „Rarezas“, wenn dieses Doppelalbum als Einstieg in das MÄGO Universum dienen soll. Dazu sind die regulären Alben immer noch besser geeignet.

Nils Herzog (Info) (Review 3045x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • DISC 1
  • Resacosix en Hispania
  • Pijo, Cómeme La Polla [Sesión Finisterra]
  • Pachamama [Sesión Finisterra]
  • Pensando en Ti
  • Donde el Corazón Te Lleve
  • Gracias a La Sociedad [Tributo a Apalo Seko]
  • Quijote y Sancho [Patitos Feos]
  • Mari Tormes [Acústico]
  • Molinos de Viento [Acústico]
  • Turno de La Rosa [Sintonía de La Rosa de
  • -
  • DISC 2
  • Que Quiera Entender... [Radio Edit]
  • Man on the Silver Mountain
  • Strange World [Tributo a Iron Maiden]
  • Whole Lotta Love [Tributo a Led Zeppelin]
  • Ancha Es Castilla [Metal Version]
  • Concierto Para Ellos [Tributo a Barón Rojo]
  • Molinos de Viento
  • Finisterra
  • Cantar de La Luna Oscura
  • Pensando en Ti

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wieviele Tage hat eine Woche?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!