Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Saga: Worlds Apart Revisited (Review)

Artist:

Saga

Saga: Worlds Apart Revisited
Album:

Worlds Apart Revisited

Medium: CD
Stil:

Artrock

Label: InsideOut
Spieldauer: 115:20
Erschienen: 2007
Website: [Link]

26 Jahre nach SAGAs wohl bis heute bedeutendstem Album „Worlds apart“ rückt man das Doppel-Live-Album „Worlds Apart Revisited“ raus, das – wie es der Titel nahe legt – das gesamte 1981er Album nebst diverser anderer alter, wie auch neuerer Hits aus der großen Karriere der kanadischen Artrock-Dinosaurier beinhaltet.

Was bei anderen Bands aber wie eine eher bemitleidenswerte versuchte Reminiszenz an vergangene musikalisch hochwertigere und kommerziell erfolgreichere Tage wirkt, kommt im Falle SAGAs absolut glaubwürdig rüber. Die Band wirkt spielfreudig und unheimlich tight, die Kommunikation mit dem Publikum ist astrein und die Fans im legendären Z7 in Pratteln danken es mit enthusiastischen Reaktionen. Allein der Klassiker „You´re not alone“ kommt richtig fett, ebenso wie das neuere „The Runaway“. Als etwas ungeschickt könnte man allerdings kritisieren, dass die „Worlds apart“-Songs – per se ja das Herzstück der CD – über beide CDs verteilt sind und deshalb nicht am Stück genossen werden können, was andererseits auch wieder ein wenig Vinyl-Feeling aufkommen lässt *g*. Dies ist aber freilich ein vergleichsweise lächerlicher Kritikpunkt, wenn man ihn mit den zahlreichen Stärken dieser Scheibe abwägt. Über aller Kritik stehen natürlich die Songs. „Worlds apart“ ist bis heute unverzichtbarer Bestandteil jeder vernünftigen Rock-Sammlung, und bescherte der Band auch mit zeitlichem Abstand völlig zu Recht den Durchbruch in den USA und Europa.

Worlds Apart Revisited“ ist für mich das authentischste Live-Album der letzten Jahre und Balsam für Overdub-geschädigte Ohren jedes Live-Puristen. Der Hörer atmet und schwitzt 2 Stunden Live-Atmosphäre und die ist im Falle SAGAs schier märchenhaft. Der Sound ist grandios und vor allem eben authentisch. Manch einer wird lästern, dies würde begünstigt durch den Low-Budget-Charakter des Albums (das Cover wirkt durch die minimale „Ergänzung“ des originalen „Worlds apart“-Covers tatsächlich ein wenig bilig...), dem kann aber entgegen gehalten werden, dass Inside Out und Band in diesem Fall freizusprechen sind. Das Album erscheint auch als DVD, darüber hinaus in einem DVD/CD-Package und ein fettes Booklet gibt´s angeblich auch noch oben drauf. Also: Value for Money von SAGA (und 5 € ins Phrasenschwein von mir)!

FAZIT: Für SAGA-Neulinge der perfekte Einstieg und für SAGA-Fans sowieso ein Pflichtkauf. Mit Sicherheit handelt es sich bei „Worlds Apart Revisited“ um die „livehaftigste“ Live-Scheibe von Kanadas zweitgrößtem Progrock-Export. Hinzu kommt, dass es sich hierbei womöglich um das letzte Lebenszeichen von Frontmann Michael Sadler handeln könnte, der bereits ankündigte Ende des Jahres seinen Hut nehmen zu wollen. SAGAs Zukunft ohne Sadler ist ungewiss. Im Oktober/November spielt man allerdings noch ein paar Gigs in unseren Breiten- und Längengeraden, die sich kein Freund anspruchsvoller Rockmusik entgehen lassen sollte. [Album bei Amazon kaufen]

Fabian Reuther (Info) (Review 3556x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • CD1:
  • The Pitchman
  • Give ´em the Money
  • You ´re not alone
  • See them smile
  • The Runaway
  • Ice nice
  • On the Loose
  • Wind him up
  • Amnesia
  • Framed
  • -
  • CD2:
  • Time ´s up
  • The Interview
  • No Regrets
  • Conversations
  • No Stranger
  • Scratching the Surface
  • Keep it reel
  • We ´ve been here before
  • Humble Stance
  • Don ´t be late
  • How long
  • Careful where you step

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
Kommentare
Peter
gepostet am: 26.02.2010

User-Wertung:
14 Punkte

Wer SAGA einmal live erleben durfte, weiß das die Kanadier mit M. Sadler an den Vocals auf der Bühne mit das Beste sind, was der ProgRock zu bieten hat. Diese Band strahlt auch nach vielen vielen Jahren eine unglaubliche Spielfreude aus. Diese nahezu einmalige Atmosphäre ins eigene Wohnzimmer zu transportieren, ist eine Herkulesaufgabe. Allerdings haben es SAGA auf keinem ihrer Livealben so gut hinbekommen, wie auf "Worlds Apart Revisted". Ein wirklicher Liveschmaus.
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Vervollständige: Wer anderen eine ___ gräbt, fällt selbst hinein.

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!