Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Tankred Best: Driven By Chaos (Review)

Artist:

Tankred Best

Tankred Best: Driven By Chaos
Album:

Driven By Chaos

Medium: CD
Stil:

Guitar Instrumentals

Label: Eigenproduktion
Spieldauer: 76:32
Erschienen: 2007
Website: [Link]

Bester Tankred: Was möchtest du mit deinen Demos eigentlich erreichen? Zum Kauf kannst du diese zweckmäßig gestalteten CD-Rs doch nicht anbieten, und da du im Status des Eigenbrödlers verharrst, frage ich mich ebenso, ob der Sinn dieser Scheiben überhaupt darin besteht, jemanden von deiner Arbeit zu überzeugen. Möchtest du in einem Bandkontext unterkommen?

Es wäre erfreulich, denn dein am traditionellen Achtziger-Metal und den damaligen Shred-Heroen angelehntes Spiel ist hervorragend; man kann dir nunmehr Eigenständigkeit innerhalb des interpretatorischen Rahmens dieser Richtung eingestehen. Außerdem beherrschst du das Komponieren und Arrangieren von instrumentaler heavy Gitarrenmusik ziemlich gut. Der Sound deiner Heimarbeit wird auch immer besser, und sogar der Klopfgeist nervt mit zunehmender Spielzeit gar nicht mehr. Winzige genrefremde Elemente beweisen deine Offenheit, während die Betitelung der Stücke doch arg allgemeinmetallisch ausgefallen ist. Es wird Zeit, dass du kompetente Mitmusiker findest, die an einem Strang mit dir eine klasse Power-Metal-Band aus dem Taufbecken ziehen. Blasses Gedudel und Geriffe haben wir genug in diesem Kontext gehört – jemanden wie dich in solch einem Umfeld zu hören wäre erfrischend!

FAZIT: Bitte kontaktiere jemand diesen Gitarristen und bewege ihn zum Start einer Old-School-Metal-Sause... [Album bei Amazon kaufen]

Andreas Schiffmann (Info) (Review 1706x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • The Test Of Time
  • Out Of The Vault
  • Alter Ego
  • Horizon
  • Circle Of Titans
  • The Unknown
  • Set The Ball In Motion
  • The Eternal
  • Faces In The Dark
  • From Above
  • Holy Ground
  • Under Pressure
  • Walls Of Silence
  • Prison Island
  • Legion Of Fire
  • Mountains Of Dreams
  • City Of Gold

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Vervollständige: Wer anderen eine ___ gräbt, fällt selbst hinein.

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!