Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Crown Of Glory: A Deep Breath Of Life (Review)

Artist:

Crown Of Glory

Crown Of Glory: A Deep Breath Of Life
Album:

A Deep Breath Of Life

Medium: CD
Stil:

Melodic Metal

Label: Metal Heaven
Spieldauer: 62:06
Erschienen: 22.02.2008
Website: [Link]

Die Schweizer CROWN OF GLORY legen mit "A Deep Breath Of Life" ihr Debütalbum vor. Die offensichtlich bereits ausreichend vorhandene Erfahrung, besonders im Live-Bereich (die Band eröffnete bereits für diverse größere Acts), ist dabei deutlich hörbar. Es werden sogar einige Breaks oder Wiederholungen eingebaut, die man so eigentlich nur vor Publikum spielen würde, was an manchen Stellen etwas merkwürdig wirkt. Andererseits dürfte das Material auf der Bühne sehr gut funktionieren.

CROWN OF GLORY klingen sehr melodisch und hymnisch, oft auch bombastisch, dabei reicht das Spektrum von Hard Rock bis hin zu Power Metal. Besonders die Gesangsmelodien, mit angenehmer, mittelhoher Stimme vorgetragen, sind manchmal fast AOR-kompatibel, ebenso wie das dominante Keyboardspiel, wogegen Drums und Gitarren deutlich heftiger zu Werke gehen. Dabei ist die Band stets um Abwechslung bemüht. So gibt es vereinzelt Klassikeinflüsse zu hören, besonders bei den Keyboards und der Melodieführung , ein anderes Mal geht man düster und atmosphärisch vor oder streut aggressivere Gesangspassagen ein.

Ebenso versuchen CROWN OF GLORY eine gewisse Eigenständigkeit zu entwickeln, indem man trotz großer Melodien nicht zu plakativ vorgeht. Kleinere Wendungen innerhalb der Songs und nicht allzu vorhersehbare Refrains muss man der Band hoch anrechnen. Was bei originellen Tracks wie dem hart riffenden "The Raven's Flight" oder dem düsteren "Ikarus" funktioniert, geht allerdings teilweise auch zu Lasten der Eingängigkeit. Das Songwriting wirkt hier noch nicht völlig ausgereift. Und balladeske Stücke wie das schöne "Save Me" oder das abschließende "The Lament Of The Wind" wirken stellenweise etwas langatmig. Demgegenüber stehen dann wiederum Songs wie "See You Rise", bei denen man scheinbar all das an Klischees und tausendfach gehörten Melodien nachholen möchte, was man in anderen Tracks umschifft hat. So ergibt sich leider im Ganzen ein etwas unklares Bild, und es fällt schwer, die Band richtig einzuschätzen.

Die Produktion geht in Ordnung, wirkt aber genau wie die Kompositionen etwas uneinheitlich: Die dominanten Keyboardsounds klingen ein wenig zu sehr nach den Achtzigern und nicht gerade subtil, die Drums dagegen sind zu heftig und modern getriggert, was nicht so recht zusammen passen mag.

FAZIT: Potential ist vorhanden, besonders Sänger Heinz Muther und die abwechslungsreichen Songaufbauten lassen aufhorchen. Ob mehr aus CROWN OF GLORY werden könnte, lässt sich anhand von "A Deep Breath Of Life" noch nicht eindeutig sagen, Melodic-Fans können aber auf jeden Fall einmal reinhören. [Album bei Amazon kaufen]

Daniel Fischer (Info) (Review 2379x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 8 von 15 Punkten [?]
8 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • The Calling
  • Pathfinder
  • The Raven’s Flight
  • Inspiration
  • The Prophecy
  • Save Me
  • Anthem Of The End
  • Mirror, Mirror
  • Ikarus
  • See You Rise
  • The Lament Of The Wind

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
Kommentare
Luke Skywalker
gepostet am: 20.04.2014

User-Wertung:
15 Punkte

Auf youtube(Punkt)com. Unter "Crown Of Glory Savior" ist der offizielle Videoclip zum neuen Album zu finden.... HAMMER!!!! Rein hören und schauen. Bin gespannt auf den Rest des neuen Album. Die CD Taufe findet am 17.05.2014 im Break in Affoltern a.A. statt.
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Welches Tier bellt?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!