Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

End Of You: Mimesis (Review)

Artist:

End Of You

End Of You: Mimesis
Album:

Mimesis

Medium: CD
Stil:

Gothic Rock

Label: Spinefarm/Soulfood
Spieldauer: 40:05
Erschienen: 06.06.2008
Website: [Link]

END OF YOU sind heute zwar weniger schläfrig als auf ihrem Debüt “Unreal”, gothriffen sich aber nach wie vor mit ihren trivialen Formatliedchen an HIM vorbei in die finnische Metal-Bedeutungslosigkeit.

Es ist nicht so, dass auf “Mimesis” (sprechender Titel) etwas peinlich oder unzulänglich wäre. Sänger Jami schmachtet eingängige Zeilen, sein Gitarrenkompagnon achtelt sich durch die Songs, welche stark keyboarddominiert sind und mitunter eher elektronisch anmuten, etwa in “Number 8” und “Blind Rhythm”. Die Coverversion des Tina-Antörners “Golden Eye” aus dem entsprechenden James-Bond-Film reicht nicht an den anrüchigen Charme des Originals heran, ist aber zumindest nett und als Nachspieler immer noch wertiger als das nichtssagende Eigenmaterial der Gruppe. “You Deserve More” sticht mit Spieluhrmelodie und rammsteinigem Stampfen als Tanzflächenfeger hervor - der Rest ist, zynisch gesprochen “Driving Down The Void”

FAZIT: Menschen mit lackierten Fingernägeln und Latexhemden greifen, glaube ich, sicher zu authentischerem Horrorrock. END OF YOU sind für Reinmetaller wiederum schlicht zu soft, unmetallisch und im Gegensatz zur ebenfalls gewollt poppigen Konkurrenz eindeutig weniger hitschwanger - Abtreibung unnötig, und so dümpeln sie weiterhin in der großen Fruchtlosblase des Mittelmäßigen herum.

Andreas Schiffmann (Info) (Review 3064x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 7 von 15 Punkten [?]
7 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Better God
  • You Deserve Mre
  • Memoir
  • Golden Eye
  • Over And Out
  • Paper Trails
  • Blind Rhythm
  • Number 8
  • Driving Down The Void
  • In Elegance (Closure)

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wieviele Tage hat eine Woche?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!