Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

La Vieja Guardia: La Vieja Guardia (Review)

Artist:

La Vieja Guardia

La Vieja Guardia: La Vieja Guardia
Album:

La Vieja Guardia

Medium: CD
Stil:

Hardcore

Label: I Scream Records
Spieldauer: 14:45
Erschienen: 10.10.2008
Website: [Link]

Old-School-Hardcore gab es schon in allen Facetten – da brauchen wir uns nichts vorzumachen. Ob die Amis LA VIEJA GUARDIA da wirklich noch was reißen können, sei dahingestellt. Sie sind alte Hasen auf ihrem Gebiet, haben teilweise bereits bei SLAPSHOT und IGBITE musiziert und wissen sehr genau, was sie hier abliefern und nach was das ganze klingen soll. Das Ergebnis spricht für sich: Professionell, hart und sehr direkt.

Dass es hier zum Großteil aufgewärmte Pfanne gibt, sollte somit zwar vorprogrammiert sein und trifft auch den Kern der Scheibe. Nichts desto trotz – musikalisch agiert man solide mit kernigen Riffs und coolen Songs, die sich vor allem durch die spanischen Texte vom Rest der Szenemusikanten absetzen und so durchaus etwas Reizvolles hergeben, wenn man sich ein wenig einhört. Sänger Frank jedenfalls macht seine Sache wirklich gut und verhilft der Band somit locker zu ein paar dicken Bonuspunkten.

FAZIT: LA VIEJA GUARDIA legen hier mit ihrem zwar recht kurzen Einstand ein sehr ordentliches Release ab, das sich nicht zu verstecken braucht. Hier gibt es alles, was dem Fan gefallen könnte – auch der Mitgröleffekt stellt sich nach kurzer Zeit recht fix ein – man nehme da nur den Track „Entre Hermanos“. Insgesamt mit der recht knappen Spielzeit leider nur ein sehr knapper Happen, der höchstens auf Folgendes vorbereiten kann. Ob man diesen Silberling somit unbedingt sein eigen nennen muss, ist fraglich – aber die Entscheidung fällt sicher nicht schwer, wenn man sich vorab den dargebotenen Tracks auf Myspace widmet. Insgesamt solide Sache, bei der man nichts verkehrt macht. [Album bei Amazon kaufen]

Oliver Schreyer (Info) (Review 1758x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Pa'la Calle
  • Entre Hermanos
  • Moyugba Ache
  • Hialeah Deathstomp
  • Descarga Violenta

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Musikreviews.de - Webzine für Metal, ___ und Rock.

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!