Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Saattue: Jäähyvästi (Review)

Artist:

Saattue

Saattue: Jäähyvästi
Album:

Jäähyvästi

Medium: CD
Stil:

Doom

Label: Spinefarm/Soulfood
Spieldauer: 50:59
Erschienen: 07.03.2008
Website: [Link]

Mal wieder was Besseres aus dem Hause Spinefarm. Ein wenig Doom, noch weniger Folk, viel Gesang und finnische Melancholie - Klischee? Nicht unbedingt.

Gesanglich erinnern SAATTUE an eine weniger powermetallische Version der Isländer Tyr, vor allem was die Arrangements der cleanen Vocals betrifft. Growls und Frauengesang sind Marginalien, die die Band dennoch in ihren geographischen Kontext einordnen, aber nicht zum Goth-Doom-Klischee führen. Oftmals sind ihre Stücke ausladend, ohne progressiv sein zu wollen. Man lässt sich eben im klassischen Doom-Stil Zeit, wobei man durchaus auch bei Gothic-Anhängern auftrumpfen kann, die sich nicht unbedingt die Finger lackieren müssen, sondern einfach nur melancholische Musik hören möchten.

Die klingt dann auch relativ unverbraucht und weder mit Zuckerstückchen (die Keyboards tragen nicht, sondern unterstützen, und selbst das nur vereinzelt), noch landestypisch aufgesetztem Rock‘n‘Roll-Rotz angereichert. Vielmehr handelt es sich bei SAATTUE um edle Feelingmucke, die gleichzeitig anmutig und ausreichend eckig daherkommt. Hier plätschern die Tausend Seen ausnahmsweise mal nicht vor sich hin.

FAZIT: SAATTUE bieten ohne Stereotypen alles, was Dark-Doomern gefällt und von Sachen wie Swallow The Sun bis Begräbnis- oder Dröhn-Bands vergällt wird: Zug nach vorne und Schlüssigkeit, aber immer noch bleierne Schwere, gleichwohl mit Lichtpunkt am verhangenen Horizont. [Album bei Amazon kaufen]

Andreas Schiffmann (Info) (Review 2709x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 11 von 15 Punkten [?]
11 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Ikiuneen
  • Vieraaseen multaan
  • Luutarhuri
  • Hyiseen veteen
  • Jäähyvästi
  • Kaaosmaa
  • Varjojen saattue

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Welches Tier bellt?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!