Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Traumhaus: Die andere Seite (Review)

Artist:

Traumhaus

Traumhaus: Die andere Seite
Album:

Die andere Seite

Medium: CD
Stil:

Progressive Rock

Label: sAUsTARK Records
Spieldauer: 63:07
Erschienen: 23.10.2008
Website: [Link]

Deutsche Texte sind nicht der Normalfall im Prog-Geschehen, umso erfreulicher, dass das neue TRAUMHAUS-Album ein gelungenes ist. Mittlerweile haben Michael Dorniak (Bass) und Kuno Wagner (Gitarre) die Band verlassen, dafür hat man sich mit Jordan H. Gazall und Hans-Jörg Schmitz Verstärkung geholt, wobei letzterer bereits mit KING OF AGOGIK von sich hören machte und mit diesem Eigenprojekt wilden, progressiven Fusion Rock bot, der schamlos sanfte Melodie mit harten Metal-Sounds verband.

Beim TRAUMHAUS geht es prinzipiell etwas sanfter zu, obwohl „Die andere Seite“ auch ihre härteren Momente hat und hinter vorgehaltener Hand in Richtung Prog Metal schielt. Ansonsten wird hier hochmelodischer Prog mit diversen Retro-Anleihen gespielt, die sich vor allem im ausgiebigen Gebrauch diverser Tasteninstrumente wie Mellotrons, Hammons und Minimoogs bemerkbar macht. Die Gitarre soliert schöngeistig, wenn nicht grad ein härteres Riff für Abwechslung sorgt. Sehr überzeugend ist auch die angenehme Stimme Alexander Weylands, der die melancholische Grundstimmung der Songs warmklingend transportiert.

FAZIT: Melancholischen Prog Rock mit geringer Metal-Schlagseite präsentieren TRAUMHAUS hier und liefern mit „Die andere Seite“ ein wunderbar produziertes Konzeptalbum ab, das Freunde von PINK FLOYD bis QUIDAM nachhaltig Spaß bereiten dürfte. Ein besonderes Merkmal dieser Scheibe sind weiterhin die traurig-eingängigen Melodien, die wegen ihrer Griffigkeit andeutungsweise an die Hamburger Progger von SYLVAN erinnern. [Album bei Amazon kaufen]

Nils Herzog (Info) (Review 6043x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 10 von 15 Punkten [?]
10 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Die andere Seite (Part 1)
  • Hinaus
  • Kein Zurück
  • Die andere Seite (Part 2)
  • Zwiespalt
  • Bleibe hier
  • Die andere Seite

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Vervollständige: Laterne, Laterne, Sonne Mond und...

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!