Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Annihilationmancer: Promo '09 (Review)

Artist:

Annihilationmancer

Annihilationmancer: Promo '09
Album:

Promo '09

Medium: CD
Stil:

Thrash Metal

Label: Eigenproduktion
Spieldauer: 13:15
Erschienen: 01.07.2009
Website: [Link]

Hinter der Band mit dem merkwürdigen Namen (der zudem unweigerlich an ANNIHILATOR denken lässt) verbirgt sich ein weiteres Projekt des italienischen Mehrkämpfers Bruno Masulli. Und ebenso wie bei IN AEVUM AGERE nutzt er hier zwei Songs (plus Intro) auf einer selbstproduzierten CD-R, um schon mal einen kurzen Ausblick auf den demnächst erscheinenden Debüt-Longplayer "The Involution Philosophy" zu geben.

Mit ANNIHILATIONMANCER lebt der hauptsächlich durch sein erwähntes Doom-Projekt bekannt gewordene und darüber hinaus ebenfalls noch bei POWER BEYOND und SAVIOR FROM ANGER (als Bassist) aktive Neapolitaner eine weitere musikalische Ader aus. Schneller, härter, aber auch frickeliger als von Masulli bisher gewohnt zeigen sich sowohl das vom Tempo mehrstufige "Etereo" und erst recht das 7-minütige "Mind Surrounds, The Cavities Of Fear". Nicht ungezügelt, aber doch mit diversen Uptempo-Parts und zudem aggressiven Gesang, der schon mal bis an die Grunzgrenze geht, macht der eigene Hinweis auf eine musikalische Spanne von MEGADETH bis DEATH durchaus Sinn. Mal schauen, wie vehement diese deutlichen Einflüsse letztlich auch auf der Langstrecke zum Ausdruck kommen.

FAZIT: Der Name Bruno Masulli hat im Underground bereits als Qualität versprechend die Runde gemacht. Auch auf dem Gebiet des technischen Thrash Metals amerikanischer Schule gibt er sich keine Blöße, daher verspricht diese Single auch einiges für die Härtnerfront mit Anspruch.

Lars Schuckar (Info) (Review 3567x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Antimateria - Intro
  • Etereo
  • Mind Surrounds. The Cavities Of Fear

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Vervollständige: Wer anderen eine ___ gräbt, fällt selbst hinein.

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!