Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Dead Man’s Hand: The Combination (Review)

Artist:

Dead Man’s Hand

Dead Man’s Hand: The Combination
Album:

The Combination

Medium: CD
Stil:

Death Metal / Thrash Metal

Label: Agonia Records
Spieldauer: 32:10
Erschienen: 30.01.2009
Website: [Link]

Einmal mehr handelt es sich hier um anständige Genre-Kost ohne Wiedererkennungswert. Die Zutaten sind schnell umschrieben: DEAD MAN’S HAND spielen einen typischen Mix aus Thrash und Death Metal. Dabei wird in bekannter Thrash-Manier auf die Tube gedrückt und auch mal fies walzend die Todes-Keule ausgepackt. Dabei schreit und gurgelgrunzt sich Dag Carlsen stoisch durch die zehn Songs, während die Herren an den Instrumenten zackig eng zusammenspielen und neben groovenden Mörser-Passagen immer wieder ein paar melodische Harmonien und flitzige Soli auf der Sechssaitigen produzieren. Vergeblich wartet man auf ein paar wirklich mitreißende Passagen und bekommt als Dank bloß ordentliche gemachte Standardkost, die in rauen Massen produziert wird, niemandem weh tut, aber auch keine flammenden Fanale in der oftmals viel zu öden Musiklandschaft hinterlässt.

FAZIT: DEAD MAN’S HAND liefern mit ihrem Debüt leider nur Kost zum Nebenbeihören und befriedigen dabei nur Genre-Freaks, die gar nicht genug bekommen können von einem Mix aus THE HAUNTED-Thrash und Death-Gebolze. Wenn schon die Eigenständigkeit dermaßen zu Grabe getragen wird, sollten wenigstens Melodien und Durchschlagskraft stimmen, doch hier haben diese Norweger leider noch ein paar Wegmeilen zur Genre-Spitze vor sich.

Nils Herzog (Info) (Review 2924x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 6 von 15 Punkten [?]
6 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Capaci Bomb
  • Bodu In The Barrel
  • Hostile Respect
  • The Last Stand
  • Bloodstained Hands
  • Castigate
  • Guillotine
  • Taste The Metal
  • Knuckledusted
  • The Combination

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Welches Tier bellt?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!