Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Devious: Vision (Review)

Artist:

Devious

Devious: Vision
Album:

Vision

Medium: CD
Stil:

Death Metal

Label: Deity Down / 7hard
Spieldauer: 35:44
Erschienen: 04.12.2009
Website: [Link]

Vision” ist bereits das dritte Album der Niederländer seit ihrer Gründung im Jahre 2000. Die Band spielt - wie viele ihrer Landsleute - technisch anspruchsvollen Death Metal, der zwar durch dezenten und gut zur restlichen Musik passenden Keyboardeinsatz sowie melodische Gitarren-Leads aufgelockert wird, ansonsten aber durchaus brutal daherkommt. Allerdings liegt der musikalische Schwerpunkt dabei mehr auf heftigen Midtempo-Grooves, denn auf Uptempo-Geballer.

Aufgrund der Keyboards musste ich beim Hören von „Vision“ öfter mal an alte PESTILENCE denken, speziell an deren Album „Testimony Of The Ancients“, als die Vorliebe der Band für jazzige Songstrukturen noch nicht so ausgeprägt war.
Neben vereinzelten DEATH-artigen Riffs („False Identity“) ist auch ein Einfluss der derzeit recht angesagten KATAKLYSM (z.B. Bei „Respiration Of Fear“) nicht zu leugnen. Das mag nicht unbedingt originell, könnte aber durchaus erfolgversprechend sein.
„Abide“ geht phasenweise tempomäßig etwas derber zur Sache während „Impulse Overload“ wiederum durch einprägsame Riffs, heftige Grooves und gelungene Melodien zu überzeugen weiß. Überhaupt ist das songwriterische Niveau durchweg auf einem Qualitätslevel. Ein misslungener Song ist auf „Vision“ auch gegen Ende der Spielzeit nicht auszumachen.
Auf der anderen Seite fehlen vielleicht aber auch zwei, drei wirklich herausragende Beiträge. Unabhängig davon habe ich auf jeden Fall mit jedem weiteren Durchlauf mehr Spaß an diesem Album gefunden.

FAZIT: „Vision“ ist ein vielleicht kein unbedingt bahnbrechend originelles, aber durchaus kurzweiliges Death-Metal-Album, das mit vielen gelungen Riffs und Melodien zu unterhalten weiß. Genre-Fans sollten durchaus mal mehr als ein Ohr riskieren.

Lutz Koroleski (Oger) (Info) (Review 3489x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 9 von 15 Punkten [?]
9 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Heritage Of The Reckless
  • False Identity
  • Respiration Of Fear
  • Abide
  • Impulse Overload
  • Predefined
  • Validate
  • Disconnect

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

  • Vision (2009) - 9/15 Punkten
Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wieviele Tage hat eine Woche?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!