Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Europe: Last Look At Eden (EP) (Review)

Artist:

Europe

Europe: Last Look At Eden (EP)
Album:

Last Look At Eden (EP)

Medium: CD
Stil:

Modern Hardrock

Label: Ear Music/Edel
Spieldauer: 25:02
Erschienen: 26.06.2009
Website: [Link]

Es ist jetzt bereits fünf Jahre her, dass EUROPE ein ebenso starkes, wie zeitgemäßes Comeback hingelegt haben. Dieses konnte die Band mit dem prächtigen "Secret Society", das immer noch bestens im Ohr klingt und noch nichts von seinem Reiz verloren hat, dann auch mehr als nur bestätigen. Die Ankündigung eines neuen Albums der ehemaligen Millionenseller nimmt man daher auch äußerst erfreut und hoffnungsvoll entgegen.

In drei Monaten wird es also kommen, das mit "Last Look At Eden" betitelte achte Studioalbum der Schweden. Und um die Band schon mal wieder zurück ins Bewusstsein zu rufen und gleichzeitig die Vorfreude zu wecken, erscheint jetzt vorab erstmal diese (ungünstigerweise) gleichnamige EP. Klar ist dadurch aber, dass der Titeltrack hier vorweg schon mal Premiere feiert. Dieser ist ein leicht dramatischer Midtempo-Rocker mit orchestral-cineastischem Background und harmonischem Refrain - nicht sofort hitverdächtig, aber die Nummer entwickelt sich und wäre auch auf dem Vorgänger nicht abgefallen. Der zweite Track "U Devil U", der ebenfalls auf dem kommenden Album enthalten sein wird, ist hingegen um einiges leichtfüßiger, aber auch unscheinbarer. Am stärksten sticht noch der genehme Gitarren-Part von John Norum heraus. Nicht schlecht, nicht umwerfend, da ist noch Luft nach oben.

Abgerundet wird die EP durch drei Live-Songs, aufgenommen während der letztjährigen Tour in London. Großartiges Live-Feeling kommt während "Superstitious" und "Start From The Dark" zwar nicht auf, dafür zeigt das Quintett mit dem erdigen, siebenminütigen LED ZEPPELIN-Cover "Since I´ve Been Loving You" einmal mehr auf, dass EUROPE weit mehr sind, als eine mainstreamtaugliche Poprock-Band; durch den Fluch des Mega-Hits eine immer noch zu häufig festzustellende Fehleinschätzung.

Die endgültige Digipak-Version der EP wird noch das Video zu "Last Look At Eden" enthalten.

FAZIT: Ein Appetizer auf den Mitte September anstehenden neuen Longplayer für alle, die es nicht abwarten können. Die neuen Songs auf dem 5-Tracker belegen auf jeden Fall schon mal, dass man stilistisch und qualitativ an die letzten Taten anzuknüpfen gedenkt. Könnte klappen...

Lars Schuckar (Info) (Review 4130x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Last Look At Eden
  • U Devil U
  • Superstitious (live)
  • Start From The Dark (live)
  • Since I´ve Been Loving You (live)

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Schreibe 'Lager' rückwärts

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!