Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Hero: Immortal (Review)

Artist:

Hero

Hero: Immortal
Album:

Immortal

Medium: CD
Stil:

Melodic Gothic Metal

Label: Retroactive Records
Spieldauer: 43:08
Erschienen: 09.06.2009
Website: [Link]

Ein wirklich hässliches, buntes Cover mit Schloss, Blitzen, Feuer und Schmetterlingen (?), eine Band aus Schweden namens HERO mit dem Albumtitel „Immortal“, da vermutet man doch zu Recht den nächsten, womöglich noch neoklassischen Power-Metal-Epigonen. Doch weit gefehlt, HERO bieten eine recht eigenständige, ungewöhnliche Mischung aus ganz verschiedenen Einflüssen: Melodic Rock und melancholischer Gothic Metal treffen auf schwere, modern groovende Riffs.

Einige Passagen erinnern zwar, besonders durch das immer mal wieder dezent eingesetzte Klavier, an Düster-Rocker wie HIM, im Vordergrund stehen aber meist schöne Hooks zum Mitsingen, oft mehrstimmig und mit angenehm tiefer und unangestrengter Stimme vorgetragen. Manchmal nimmt dies fast AOR-Züge an, so könnte man beispielsweise bei „Punch In The Face“ oder „Funeral Of Death“ meinen, Gary Hughes hätte seine schwermütige Seite entdeckt. Leider nicht die einzige Parallele zum Schaffen des TEN-Masterminds, denn ähnlich schwach und wenig druckvoll wie viele seiner Produktionen klingt auch „Immortal“. Wie man noch dazu diesen melancholischen Tracks und schönen Melodien solche Songtitel und Texte verpassen kann, ist mir völlig schleierhaft... „Punch In The Face“? „Funeral Of Death“??

HERO sind deutlich bemüht, sich nicht in Schublade stecken zu lassen. Vereinzelt werden aggressive Backing-Vocals eingestreut, beim Titeltrack auch mal weiblicher Gastgesang, und mit „Imagine This“ und „When November Falls“ enthält das Album gleich zwei Balladen. „Gasoline“ klingt dagegen ein wenig nach OZZY OSBOURNE mit Zakk Wylde an der Gitarre, passt mit seinem unbeschwerten Hard Rock jedoch nicht ganz zur melancholischen Atmosphäre der restlichen Tracks. Aber damit nicht genug, mit dem abschließenden, an KISS erinnernden „Rock The World“ wechselt man dann sogar ganz die Seiten. Letztendlich müsste man die Musik auf „Immortal“ wohl eher unter dem großen Sammelbegriff „Hard Rock“ zusammenfassen, was aber weder die düstere Grundstimmung, noch die schweren Metal-Riffs ausreichend beschreibt.

FAZIT: HERO haben einige schöne Melodien und packende Hooks zu bieten, zusammen mit dem melancholischen Gothic-Touch ergibt dies eine eigenständige Mischung. Allerdings ist die gesamte „Verpackung“ misslungen, sprich: Produktion, Cover, Liedtitel und –texte, ja sogar der Bandname wirkt unpassend. Hinzu kommen ein paar musikalisch deplatziert wirkende Gute-Laune-Nummern. So bleibt unter dem Strich weniger, als eigentlich anhand des Songmaterials zu holen gewesen wäre. [Album bei Amazon kaufen]

Daniel Fischer (Info) (Review 1722x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 8 von 15 Punkten [?]
8 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Immortal
  • Blood Red Roses
  • R.I.P.
  • Punch In The Face
  • Imagine This
  • Gasoline
  • Funeral Of Death
  • When November Falls
  • Rock The World
  • Immortal We Are (Outro)

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Sieben mal sieben sind?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!