Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Mangrove (SWE): Endless Skies (Review)

Artist:

Mangrove (SWE)

Mangrove (SWE): Endless Skies
Album:

Endless Skies

Medium: CD
Stil:

Psychedelic Stoner Rock

Label: Transubstans Records
Spieldauer: 37:55
Erschienen: 29.05.2009
Website: [Link]

Um jede Verwechslung von vornherein auszuschließen: diese MANGROVE kommen aus Schweden und haben mit der holländischen Prog-Band gleichen Namens weder musikalisch noch personell irgendetwas gemein.
Laut Info der Plattenfirma trafen sich die drei schwedischen Musiker Jani Kataja, Magnus Jernström und Fredrik Broqvist an einem regnerischen Herbsttag zum gemeinsamen Musizieren. Nach ausgedehnten „heavy psychedelic rock jams“ entschied man, dass die gespielte Musik "zu gut sei, um sie der Welt vorzuenthalten“.

Im Frühjahr 2009 erschien folgerichtig das Debüt „Endless Skies“. Mit knapp achtundreißig Minuten nur unwesentlich länger als eine EP, enthält es neun Songs zwischen zwei und gut fünf Minuten Länge, auf die obige Stilbeschreibung ziemlich genau zutrifft. Man nehme ein wenig 70er „heavy psychedelic rock“ in der Tradition BLACK SABBATHs, verfeinere dies mit etwas Stoner-Rock á la MONSTER MAGNET und würze mit grungigen Balladen wie „River Of Soul“ und „Mangrove“, die ALICE IN CHAINS oder den STONE TEMPLE PILOTS gut gefallen würden.

MANGROVE machen das ganz ordentlich, ohne besondere Akzente setzen zu können. Die Highlights liegen eindeutig bei den langsameren Stücken und Instrumentals („Back By The Mountainside“, „Quivering Ground“), die ideenreicher und packender sind, als die etwas beliebigen Stampfer, die man von den großen Vorbildern schon ähnlich und oft eindrucksvoller gehört hat.

FAZIT: Dass kein Rechtsstreit mit den länger aktiven und bekannteren holländischen Kollegen gleichen Namens ausgebrochen ist, verwundert etwas. Aber was soll’s, wahrscheinlich ist auf der Welt Raum genug für zwei MANGOROVEs. Besonders, wenn sie sich musikalisch derart unterscheiden.
Die Schweden sind bei Transubstans gut aufgehoben, finden dort u.a. mit LUCIFER WAS, (den besseren) BURNING SAVIOURS und vor allem GRAVEYARD Bands, die Musik mit ähnlichen Inhalten und Qualitäten machen. „Endless Skies“ ist ein solides Album, das Fans der bereits genannten Musikrichtungen einige Freude bereiten dürfte. Innovationen und musikalische Orgasmen darf man nicht erwarten, Totalausfälle aber ebenso wenig.
Mutig, als erstes musikalisches Dokument einen Silberling zum vollen Preis auf den Markt zu bringen, der gerade mal die Länge einer besseren EP hat. Zwar soll die Digipack-Aufmachung des Albums recht edel sein (kann ich anhand der Promoversion nicht überprüfen), aber etwas Feinschliff hätte dem Werk in jeder Hinsicht gut getan.

Erhältlich jetzt auch via www.justforkicks.de

Jochen König (Info) (Review 6059x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 8 von 15 Punkten [?]
8 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Universal Time
  • Pieces Of Our Yesterday
  • Endless Skies
  • River Of my Soul
  • Time Of Sorrow
  • Back By The Mountainside
  • Electric Eye
  • Mangrove
  • Quivering Ground

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Vierunddreißig minus zweiundzwanzig sind?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!