Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Soulgate's Dawn: Messiah (Review)

Artist:

Soulgate's Dawn

Soulgate's Dawn: Messiah
Album:

Messiah

Medium: CD
Stil:

Metalcore

Label: Bastardized Recordings
Spieldauer: 37:30
Erschienen: 20.03.2009
Website: [Link]

Metalcore aus Thüringen? Da fällt dem interessierten Hörer doch gleich der Name HEAVEN SHALL BURN ein. SOULGATE'S DAWN existiert aber schon seit 2001 und "Messiah" ist bereits deren drittes Album. War diese Band vielleicht bisher noch nicht zu mir vorgedrungen, weil sie immer im Schatten ihres großen Bruders von den Ufern der Saale standen?

Eins ist klar: Schon mit dem ersten Titel "Illuminate" gehen die Jungs aus Jena in die Vollen, wobei ich mich jedoch ernsthaft frage, ob die verblüffende Ähnlichkeit des Anfangsriffs zu "Built For Sin" von THE BLACK DAHLIA MURDER reiner Zufall sein kann… Diese Verwechslungsgefahr legt sich aber im Laufe des Songs, der am Ende noch einen genial verwirrenden Break à la AS BLOOD RUNS BLACK versteckt und schon eindeutig prophezeit, auf was man in den restlichen Songs gefasst sein muss.
Schon mit dem zweiten Song "Distained Paradise" werden deutliche Parallelen zu HEAVEN SHALL BURN aufgezeigt, die mit einem Refrain gepaart werden, den man eher von amerikanischem College-Metal erwartet hätte – klingt dennoch gut.
Genauso gehts auch bei "Burning On All Sides" weiter und selbst die niedlich anmutende Melodie im Chorus tut dem keinen Abstrich.
Wer sich mit "Superiority" eine kleine Verschnaufpause erhofft hat, wird bitter enttäuscht, denn das Intro geht nur zirka zwanzig Sekunden und leitet einen Song ein, der auf die Mütze haut, wie die vorigen auch.
Man sollte es nicht meinen, aber "Misery" steigert die ganze Sache dann noch um eine ordentliche Portion.
Was darauf folgt, ist schon sehr kundenfreundlich, denn "Carillion" bringt schließlich die verdiente Halbzeit, die nach den vorangegangenen Nackenbrechern auch wirklich notwendig ist.
Was soll man weiterhin sagen? Auch in der zweiten Hälfte leisten sich SOULGATE'S DAWN keinen Fehltritt und führen das funktionierende Konzept der ersten fünf Songs erfolgreich weiter, um dem Hörer genug Zeit zu geben, seine Matte zu schütteln.

Wie es der pure Metalcore eben so an sich hat, laufen auch SOULGATE'S DAWN Gefahr, nur zum Aggressionsabbau gut zu sein. Wer eine CD ausschließlich zu dem Zweck in die Anlage legt, unvermengt gepflegt der Musik zu lauschen, weiß aber ohnehin, dass er in diesem Genre nicht zu Hause ist.

FAZIT: Mit "Messiah" liefern SOULGATE'S DAWN bockstarken Metalcore. Ob die Thüringer sich damit jedoch gegenüber ihrer lokalen Kollegen von HEAVEN SHALL BURN behaupten können, ist fraglich, denn die hatten bisher noch keinen Ausrutscher. Wer sich die Platte dennoch zulegt, sollte etwas Kühlendes für den Nacken bereitlegen.

Henning Seidt (Info) (Review 4888x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 8 von 15 Punkten [?]
8 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Illuminate
  • Distained Paradise
  • Burning On All Sides
  • Superiority
  • Misery
  • Carillion
  • The Key
  • One
  • Lost Control
  • Where It Begins
  • Conflict

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Was kommt aus dem Wasserhahn?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!