Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Carptree: Nymf (Review)

Artist:

Carptree

Carptree: Nymf
Album:

Nymf

Medium: CD
Stil:

Progressive Rock

Label: Fosfor Creation/Just For Kicks
Spieldauer: 45:48
Erschienen: 24.09.2010
Website: [Link]

Wenn ein gewisser „Gulliver“ im Kommentar zu TINYFISH, die eher schlanke Produktion schon als „hochgepimpt bis geht nicht mehr“ empfand, dann dürfte „Nymf“ das Pfefferminzblättchen sein, das Mr. Creosote zum Platzen brachte.
Hier spielen Gitarren eine ziemlich untergeordnete Rolle, stattdessen Keyboards bis zum Überschwappen. Das volle Programm: von düsterem Synthesizerpluckern über perlendes Piano bis zum Engelschor; die beiden Schweden Westholm und Flinck lassen nichts aus. Ein voluminöses Schaumbad – aber bitte nur mit den feinsten Ingredienzien. Nichts ist klein oder bescheiden; TONY BANKS wird mit Schwung untergestippt, PETER GABRIEL und RUPERT HINE haben die Wanne installiert, MANFRED MANN darf Wasser nachgießen.

Da aber die Klangkaskaden doch gelegentlich mit Saiteninstrumenten schroff konterkariert werden, mitunter (selten) Zurückhaltung geübt wird (d.h. ein klitzekleines Chörchen bleibt im Hintergrund), besitzt das liebliche Bad genügend Prickel, um nicht für aufgeweichte Ohren zu sorgen. Dass die Songs zwar eingängig, aber nicht allzu süßlich sind, die Höhepunkte mit Verve von Gipfel zu Gipfel getragen werden, Niclas Flinck bedeutungsschwangere, kryptische Statements ohne Scheu vor Häme raushaut, macht „Nymf“ nahezu unwiderstehlich. Wenn man nicht gerade auf Prog-Diät ist. Dann helfen auch die vom unbequemeren Vorgänger herübergeretteten Dragonflies und Mosquitos nicht mehr.

FAZIT: War „Insekt“ eher eine sperrige Aufarbeitung des CARPTREE-Sounds, spendiert „Nymf“ einen emotionsgeladenen, bombastischen Trip, auf dem man sich nur mit Lust und Laune mittragen lassen kann. Oder ihn fürchterlich findet. Aufgeblasen und pathetisch. Stimmt vermutlich. Aber so sehr man sich auch anstrengt, „Nymf“ öffnet alle Schleusen und reißt den Hörer einfach mit. Ein großspuriges Album und auch noch stolz darauf. Manchmal braucht man so was. Bis jetzt keine Ermüdungserscheinungen. Bloß das Moskito-Netz zum Abschluss, durch das man die Sterne sieht, ist ganz harter Stoff. Nicht verboten, aber dicht davor. Doch da muss man durch. Wir haben früher die Buttercreme auch in Torten, nicht in Stücken gemessen. Lohnt sich. Ein Album, das kein Maß kennt. Und das ist gut so. Diesmal.

Jochen König (Info) (Review 4719x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 11 von 15 Punkten [?]
11 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Kicking and collecting
  • Land of Plenty
  • The Weight of the Knowledge
  • Dragonfly
  • Between Extremes (Prelude)
  • Sunrays
  • The Water

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

  • Insekt (2007) - 14/15 Punkten
  • Nymf (2010) - 11/15 Punkten
Interviews:
  • keine Interviews
Kommentare
Thomas K.
gepostet am: 16.10.2010

User-Wertung:
12 Punkte

Korrekturlesen hilft: Björn Engholm war ein deutscher Politiker, Carl Westholm ist ein schwedischer Musiker ;-)
Jochen [musikreviews.de]
gepostet am: 16.10.2010

User-Wertung:
11 Punkte

Jau, danke! Freudsche Fehlleistung. Glücklicherweise befinden wir uns in einem flüchtigen Medium. Ist korrigiert...
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Schreibe 'Lager' rückwärts

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!