Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Chained: Chained (Review)

Artist:

Chained

Chained: Chained
Album:

Chained

Medium: CD
Stil:

Thrash Metal

Label: Chained Productions/Music Buy Mail
Spieldauer: 57:47
Erschienen: 03.12.2010
Website: [Link]

Wenn eine White-Metal-Band reichlich schmutzigen Metal spielt – ist das dann eigentlich Grey Metal? Man weiß es nicht. Wie dem auch sei: CHAINED lobpreisen den Herrn im Himmel auf ihrem selbst betitelten Debüt, aber sie tun das nicht im porentief weißen Gewand des Predigers vor dem Altar, sondern mit einer gehörigen Schicht Straßenstaub auf den Kleidern.

Musikalisch sind die Schweden tief in den späten 80er Jahren verwurzelt, spielen ziemlich oldschooligen Thrash Metal, was sich insbesondere in den streckenweise fein bratenden Gitarren zeigt. Leider variieren CHAINED viel zu selten das Tempo, spielen fast permanent im schleppenden Midtempobereich. Das groovt zwar manchmal wirklich ganz amtlich („Bought By Blood“ beispielsweise), insgesamt ist das Songmaterial aber viel zu monoton ausgefallen.

Eine weitere Schwäche: Dadurch, dass sich Strophe, Bridge und Refrain kaum voneinander abheben, bleiben die Songs nicht wirklich im Gedächtnis hängen. Und Sänger David Sandström ist alles andere als ein markanter, voluminöser und abwechslungsreicher Shouter. Zumeist klingt er wie MOTÖRHEADs Lemmy, ohne allerdings auch nur ansatzweise dessen Charisma zu verströmen (logisch).

FAZIT: Gute Ansätze sind zweifellos vorhanden, doch mit einem viel zu eintönigen musikalischen Marschtempo und einem arg limitierten Sänger sind CHAINED derzeit noch weit davon entfernt, wirklich relevant zu sein.

Lothar Hausfeld (Info) (Review 3805x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 5 von 15 Punkten [?]
5 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • My Saviour, My Lord
  • Shattered Minds
  • Grateful Sinner
  • Tearing Down My Walls
  • Drained
  • Conquerors
  • Bought By Blood
  • Like A Rattlesnake
  • Bound For Glory
  • Can't Have My Soul
  • The Weakest Are The Strongest
  • War Is Hate
  • Tearing Down My Walls (live & unplugged)

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wieviele Monate hat das Jahr?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!