Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Dan Reed: Coming up for Air (Review)

Artist:

Dan Reed

Dan Reed: Coming up for Air
Album:

Coming up for Air

Medium: CD
Stil:

Singer/Songwriter

Label: AOR Heaven/Just For Kicks
Spieldauer: 61:06
Erschienen: 19.11.2010
Website: [Link]

DAN REED wurde Ende der 80er mit seinem NETWORK als „next big thing“ gehandelt. Mit einem Mix aus Funk und hartem Rock, so eine Art MOTHERS FINEST meets VAN HALEN, fand sich die Band in den Charts wieder. Drei Alben spielte das NETWORK ein, dann war es Anfang der 90er vorbei. Versenkung war angesagt, aus der man trotz „Best Of“ und eines nachgeschobenen Live-Werks nicht mehr auftauchte. Den politisch interessierten und aktiven (besonders in Bezug auf den Israel-Palästina-Konflikt) REED zog es in die weite Welt hinaus (u.a. nach Tibet, Indien und Jerusalem, wo er einige Zeit lebte), er wurde Clubbesitzer, schrieb Drehbücher und arbeitete als Schauspieler. 2005 gründete er sein eigenes Plattenlabel, trat aktiv wieder als Musiker auf und produzierte schließlich das vorliegende Album „Coming up for Air“.

Funk und harten Rock sucht man auf DAN REEDs Soloalbum vergebens. Hier spielt und singt ein in sich ruhender Musiker feinfühlige, folkige und nur selten dezent rockende Balladen. Gelegentliche Weltmusik-Einflüsse der unaufdringlichen Art geben den teilweise recht leichtgewichtigen, poppigen Songs eine eigene Note. Ein bisschen PETER GABRIEL-Light, VAN MORRISON, JACKSON BROWNE und natürlich BRUCE SPRINGSTEEN stehen Pate. Wobei DAN REED nicht abkupfert, sondern seine eigene Variante eines beschaulichen Songreigens abliefert. Wenig beschaulich sind seine Texte, die sich dezidiert mit den Ungerechtigkeiten dieser Welt auseinandersetzen, anklagen, aber auch Zuversicht und Hoffnung verbreiten. Das ist – wie bereits erwähnt – sporadisch etwas simpel vorgetragen, aber meist anrührend und in den besten Songs (das orchestrale „Losing my Fear“, das zurückhaltende „On Your Side“, das an VAN MORRISONs Stärken erinnernde „Feels Like Home“ oder der wütend rezitierte Bonustrack(?) „Dictator“) von überzeugender Kraft und Stärke.

Dank einer abwechslungsreichen, nahezu akustischen Produktion (viel Klavier, Streicher, und das ein oder andere exotische Instrument) kommt keine Langweile auf, und man nimmt die ein oder andere seichte Passage wohlwollend in Kauf. Richtig ins Sülzige kippt es glücklicherweise nie um.

FAZIT: Ein stilles und grüblerisches Album vom ehemaligen Kopf des DAN REED NETWORKs. Textlich ambitioniert, aber nicht marktschreierisch, machen etliche Höhepunkte das gelegentliche Fischen in flachen Pop-Gewässern locker wett. Fans des funkigen Rocks des ehemaligen NETWORKs sollten vor dem Kauf probehören, sie könnten eine Enttäuschung erleben. Vielleicht auch eine positive Erfahrung …

Die klare und saubere Produktion veredelt „Coming up for Air“ zusätzlich. Leider gibt es auf der Promo-CD einen kurzen, hässlichen Tonaussetzer im Lied „Losing My Fear“, der hoffentlich auf der regulären Veröffentlichung nicht vorkommen wird. [Album bei Amazon kaufen]

Jochen König (Info) (Review 3115x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 10 von 15 Punkten [?]
10 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Coming Up For Air
  • Losing My Fear
  • Closer
  • On Your Side
  • Brave New World
  • Feels Like Home
  • Middle Of Nowhere
  • Sacred Ground
  • Reach For The Sun
  • Candelight
  • Promised Land
  • Pray For Rain
  • Dictator

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Welche Farbe hat eine Erdbeere?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!