Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Double Elvis: Vampyre Songs (EP) (Review)

Artist:

Double Elvis

Double Elvis: Vampyre Songs (EP)
Album:

Vampyre Songs (EP)

Medium: CD
Stil:

Rock

Label: Echozone
Spieldauer: 22:38
Erschienen: 16.04.2010
Website: [Link]

Die Musik der Franzosen von DOUBLE ELVIS wirkt mit den bombastischen Keyboards und Gitarrenwänden zunächst einmal vor allem reichlich bombastisch und perfekt, vielleicht sogar etwas glatt gebügelt. Auch beim, Gesang fehlen jegliche Ecken und Kanten. Aber insbesondere die beiden regulären Songs („Vampyre Song“ und „A Sea Of Ashes“) des für den Herbst anvisierten Albums „Twins On Caravans“ wissen trotzdem mit höchst eingängigen Melodien und perfekten Arrangements zu gefallen. Der dritte Song ist die Live-Version eines Instrumental-Songs („Virginia Tech“), der mit einigen Sprach-Samples angereichert ist. Auch nicht schlecht, wobei die spärlichen Publikums-Reaktionen auf maximal fünf anwesende Zuschauer schließen lässt. Ob „The Art Of War“ auch auf dem Debüt von DOUBLE ELVIS landen wird, ist der CD-Rückseite nicht zu entnehmen, aber auch dieser Song kann mit einem tollen, durchaus radio-kompatiblen Refrain überzeugen. Was an der Version allerdings „Live“ sein soll, vermag ich bis auf den ebenfalls müden, dünnen Applaus am Song-Ende nicht so recht heraus zu hören. Der abschließende zweite Part des „Vampyre Song“ unterscheidet sich mit leicht abgewandeltem Rhythmus vom ersten Teil.

FAZIT: Die vorliegende EP macht auf jeden Fall Lust auf mehr. Man darf gespannt sein, ob die Band das hier gebotene Niveau über die Album-Distanz halten kannn und ob es weitere Facetten des Bandsounds zu hören geben wird.

Lutz Koroleski (Oger) (Info) (Review 3644x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Vampyre Song
  • A Sea Of Ashes
  • Virginia Tech (Live)
  • The Art Of War (Live+Video)
  • Vampyre Song Part II

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Vierunddreißig minus zweiundzwanzig sind?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!