Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Kill-Tech: Inappropriate (Review)

Artist:

Kill-Tech

Kill-Tech: Inappropriate
Album:

Inappropriate

Medium: CD
Stil:

Thrash Metal

Label: Eigenproduktion
Spieldauer: 21:19
Erschienen: 09.04.2010
Website: [Link]

Die Norweger von KILL-TECH haben ihren Weg vor einigen Jahren als Punk-Band begonnen und auch wenn man sich heutzutage dem Thrash Metal verschrieben hat, klingen diese Wurzeln immer noch durch. So versprühen einige der melodischen Riffs („Precautions“, „Innappropriate“) ein leichtes Punk-Flair, diese Songs sind zudem angenehm straight arrangiert und nicht zuletzt wirkt die Musik irgendwie unbekümmert, aus dem Bauch heraus und kein bisschen verkopft. Die Slayer-Verbeugung am Anfang von „Path Of Destruction“ bekommen die Jungs auf eine symphatische Art und Weise auf die Reihe, anschließend wird dann zwei Songs lang mehr gegrooved als geknüppelt, bis es mit „Causarius“ dann wieder auf die Zwölf gibt. Bei „Ground Zero Intro“dringen dann plötzlich getragene Töne mit Orchester-Unterstützung an das Hörerohr und Sänger Dreggur, der sonst eigentlich durchweg tief daher growlt, versucht es mit richtigem Gesang. Gar nicht schlecht, zumal anschließend mit dem extrem eingängigen und leicht schunkeligen Abschluss-Song auch der Höhepunkt auf „Inappropriate“ folgt. Sicher nicht jedermanns Sache, aber mir gefällt´s.

Der Sound ist ein wenig dumpf, aber für eine Eigenproduktion durchaus aktzeptabel, handwerklich gibt es auch nichts zu beanstanden.

FAZIT: KILL-TECH ist mit “Inappropriate” ein vielleicht nicht bahnbrechend originelles, aber sehr unterhaltsames erstes Ausrufezeichen gelungen, bei dem sich insbesondere eine Menge unbekümmerte Begeisterung für die eigenen Musik heraushören lässt.

Lutz Koroleski (Oger) (Info) (Review 3358x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 9 von 15 Punkten [?]
9 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Precautions
  • Inappropriate
  • Path Of Destruction
  • Simple Life Is Complicated
  • Causarius
  • Ground Zero Intro
  • Ground Zero

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Welche Farbe hat eine Erdbeere?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!