Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Phdonos Deon: Nach ewigen Gesetzen (Review)

Artist:

Phdonos Deon

Phdonos Deon: Nach ewigen Gesetzen
Album:

Nach ewigen Gesetzen

Medium: Download
Stil:

Melodic Dark Chamber Death Metal

Label: Eigenproduktion
Spieldauer: 17:18
Erschienen: 19.12.2009
Website: [Link]

PHDONOS DEON aus Regensburg bezeichnen ihre Musik selbst als Melodic Death Metal, stellen jedoch viel mehr dar (man verzeihe dem Rezensenten darum die eigenwillige Stilbeschreibung weiter oben). Zu der schwedisch gefärbten Metal-Spielart gesellt sich ein ausgeprägter Klassik-Einschlag, der sich jedoch erfrischend von ähnlich gelagerten Versuchen anderer Bands abhebt, die meist eher bombastisch und symphonisch klingen (wollen). Auf der vorliegenden ersten Veröffentlichung der Band werden diese Einflüsse eher minimalistisch umgesetzt, oft nur von Klavier und Sopran, und erinnern etwas an Neoklassik und Kammermusik. Passend dazu gibt es poetische, schwarzromantische Texte in deutscher Sprache zu hören. Wer jetzt an bestimmte Entwicklungen im Gothic und Dark Wave zu Anfang der Neunziger denkt, liegt genau richtig. Im Prinzip könnten PHDONOS DEON Liebhaber dieser Stilistiken genauso ansprechen wie Death- und Black-Metal-Fans. In ihrer Musik existieren die beiden Welten gleichberechtigt neben- und miteinander. Man spielt sich also stellenweise die Bälle zu, z.B. folgt auf eine ruhige Klavierpassage ein Doublebass-Ausbruch mit Growling, aber es wird auch durchaus gemeinsam musiziert. So erhebt sich über harte Death-Metal-Parts die Sopranstimme von Sängerin Tina, die Violine begleitet die sirrenden Gitarren, während das Klavier Melodien darüberlegt, oder Keyboards und Leadgitarren duellieren sich mit klassischen Motiven.

Das Ganze wirkt ungewöhnlich und stellenweise leicht avantgardistisch, aber nie zu abgehoben oder künstlerisch. Denn obwohl auf konventionelle Songstrukturen und klassische Refrains verzichtet und stattdessen eher mit wiederkehrenden Themen gearbeitet wird, klingen PHDONOS DEON eingängig und packend, vor allem aber jederzeit hochmelodisch. Auch weniger extrem veranlagte Zeitgenossen dürften keinerlei Probleme haben, Zugang zu dem Material zu finden.

Lediglich die Möglichkeiten, die sich durch den deutschsprachigen Gesang ergeben, werden noch nicht ausgeschöpft, denn leider sind die Texte oft nur schwer zu verstehen. Das liegt einerseits an den extremen Ausdrucksformen (Sopran und Growls), andererseits aber auch ein wenig am Mix. Im Gesangsbereich könnte man also noch einiges mehr herausholen, die Produktion insgesamt ist jedoch durchaus gelungen und genügt professionellen Ansprüchen.

PHDONOS DEON bieten diese EP zum kostenlosen Download an.

FAZIT: „Nach ewigen Gesetzen“ ist eine originelle und überzeugende Veröffentlichung geworden, mit der sich PHDONOS DEON als hoffnungsvoller Newcomer vorstellen. Stimmungsvolle, düstere und kunstvolle Musik im Spannungsfeld zwischen Klassik und Metal, der kostenlose Download ist Pflicht!

Daniel Fischer (Info) (Review 3488x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Krieg
  • Freud und Leid
  • Totenwalzer
  • Nach ewigen Gesetzen

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
Kommentare
Benjamin [Musikreviews.de]
gepostet am: 04.03.2010

Aus Regensburg? Meiner Heimatstadt... Das muss natürlich gedownloadet werden!
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Welches Tier bellt?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!