Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Revolution Renaissance: Trinity (Review)

Artist:

Revolution Renaissance

Revolution Renaissance: Trinity
Album:

Trinity

Medium: CD
Stil:

Melodic Power Metal

Label: Napalm Records
Spieldauer: 47:20
Erschienen: 24.09.2010
Website: [Link]

Mit "Trinity" legt Timo Tolkki, ehemaliges Mastermind von STRATOVARIUS, das dritte Album seiner Ausweichband REVOLUTION RENAISSANCE vor. Zwar hatte er mit dem neuen Label Napalm Records einen Vertrag über drei Alben abgeschlossen, doch "Trinity" wird das erste und letzte Album in dieser Konstellation bleiben, denn Tolkki hat die Band kurz vor Veröffentlichung des Albums wegen dem mangelnden Interesse von Seiten der Konzert- und Festvialveranstalter an seiner Band wieder aufgelöst. Was bedauerlich ist, denn auf diesem Album zeigt der Finne sich in Sachen Songwriting von seiner besten Seite und macht deutlich, warum STRATOVARIUS mit ihm so erfolgreich waren.

Die neun Songs auf dem Album tragen die unverkennbare Handschrift des Gitarristen und wecken Erinnerungen an die STRATOVARIUS-Hitalben "Vision" und "Destiny". Es wimmelt nur so von eingängigen Refrains und Melodien, die mit dem typischen Hauch finnischer Melancholie eingefärbt sind. Trotz aller Melodien klingt "Trinity" alles andere als fröhlich, was sich auch in den Lyrics wiederspiegelt. Tolkki hat offenbar mit den Ereignissen der Vergangenheit noch nicht abgeschlossen und verarbeitet dies in den Texten. Diese werden mit Gus Monsanto von einem Sänger intoniert, der in etwa die gleiche Stimmlage wie Timo Kotipelto benutzt, dabei insgesamt aber etwas rauer klingt und vor allem nicht den manchmal nervigen finnischen Akzent hat - kein Wunder, er ist ja auch Brasilianer.

Der urtypische STRATOVARIUS-Sound, der hier zu hören ist, birgt das Problem, dass man sich immer noch vorstellt, wie die Songs wohl mit Kotipeltos Stimme klingen würden. Und angesichts des grandiosen Refrains von "Falling To Rise" schwingt doch ein bisschen Wehmut mit, dass dieser Song eben kein STRATOVARIUS-Song ist. Löst man sich von diesen Gedanken, fällt es nicht schwer, an starken Melodic Power Metal-Songs wie "Dreamchild", "Just Let It Rain" und "The World Doesn't Get To Me" Freude zu haben. Ruhiger wird das Album, das mit einem zeitgemäßen Sound daher kommt, erst zum Ende mit dem langen "Trinity", das an STRATOVARIUS' "Infinity" erinnert und der Ballade "Frozen Winter Heart".

FAZIT: "Trinity" ist ein inspiriertes, starkes Album, das alle Stärken von Timo Tolkki bündelt. Bleibt zu hoffen, dass es sich wenigstens ordentlich verkauft, damit REVOLUTION RENAISSANCE für den kreativen Finnen keine Negativ-Erfahrung bleibt.

Andreas Schulz (Info) (Review 4334x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 11 von 15 Punkten [?]
11 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Marching With The Fools
  • Falling To Rise
  • A Lot Like Me
  • The World Doen't Get To Me
  • Crossing The Rubicon
  • Just Let It Rain
  • Dreamchild
  • Trinity
  • Frozen Winter Heart

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
Kommentare
Endamon
gepostet am: 02.10.2010

User-Wertung:
11 Punkte

Gutes Review Andy! Mir sagt sogar die etwas rauere Lage des Sängers mehr zu als die von Koltipelto damals.
uncle-heavy
gepostet am: 22.10.2010

User-Wertung:
14 Punkte

ein super Album,das stark an Stratovarius erinnert..
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Schreibe 'Lager' rückwärts

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!