Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Wheelman On Bushpig: Nice Story EP (Review)

Artist:

Wheelman On Bushpig

Wheelman On Bushpig: Nice Story EP
Album:

Nice Story EP

Medium: CD
Stil:

Alternative/Industrial/Experimental

Label: Eigenproduktion
Spieldauer: 22:30
Erschienen: 2010
Website: [Link]

Um es gleich eröffnend zu sagen: Solch einen arschcoolen Mix aus Alternative-Rock der 90er, Elektro und rockendem Industrial ist mir seit Ewigkeiten nicht mehr untergekommen.

Was den Alternativesektor angeht, scheint das italienische Duo WHEELMAN ON BUSHPIG besonders ALICE IN CHAINS und SOUNDGARDEN verinnerlicht zu haben. Hinzu kommen NINE INCH NAILS auf zu viel Tetrahydrocannabinol, etwas Hektik á la ATARI TEENAGE RIOT und PRODIGY, härtere TREPONEM PAL, elektronische WHITE ZOMBIE, MIKE PATTON-Wahn, CHEMICAL BROTHERS-Coolness, leicht mathematische Exkurse und Lässigkeit, wie man sie von diversen britischen Indie-Bands kennt.Und wer GENGHIS TRON kennt, wird hier ebenfalls viele Déjà-vus erleben.

Statt Wiederkäuen betreiben Proventek und Marcello allerdings liebevoll huldigende Kompositionsarbeit voller Überraschungen, die trotz all der Parallelen genug eigene Ideen aufweist. Eigenständigkeit ist also garantiert bei diesem wilden, sehr edel produzierten Gruppensex der Musikstile.

FAZIT: Hätte diese Band rund fünfzehn bis zwanzig Jahre eher das Licht der Welt erblickt, wäre es nicht verwunderlich gewesen, wenn sie dadurch zu den ganz Großen gehört hätte. Aber auch mit dem derzeitigen Neulings- und Undergroundstatus, den die beiden noch inne haben, sei gesagt: WHEELMAN ON BUSHPIG tragen das Erbe der 90er würdevoll ins Jahr 2010. Würden wir EP-Formate bewerten, bekäme „Nice Story“ nun eine fette Dreizehn reingedrückt.

Chris Popp (Info) (Review 4262x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Smooky Scream
  • At My Grace
  • Shape
  • A Nice Story
  • Climb & Collapse
  • The Mess

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wieviele Monate hat das Jahr?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!