Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Buddy & The Huddle: Farrago (Review)

Artist:

Buddy & The Huddle

Buddy & The Huddle: Farrago
Album:

Farrago

Medium: CD
Stil:

Instrumentaler Soundtrack zu einem Buch

Label: Beste! Unterhaltung
Spieldauer: 44:55
Erschienen: 15.04.2011
Website: [Link]

Alles klar – in einer Beziehung gibt es kein Wenn und Aber: Einfallsreichtum bei der Gestaltung eines Covers sieht anders aus. Und wie man dieses Digi-Pack-Ding auch dreht, wendet oder öffnet, zu sehen gibt’s hier nicht viel. Aus meiner Sicht ist das schon fast dramatisch, wenn ich bedenke, dass ich genau von dieser Band, deren Namen und Musik ich damals nicht kannte, mir das Album „Spotlight On Bibi“ nur gekauft habe, weil mich das Cover besonders ansprach. Doch was soll’s. Vorrangig geht es ja bei CDs nicht um die künstlerische Kreativität bei der Hüllengestaltung (Obwohl das im Download-Zeitalter durchaus eine beachtenswerte Größe sein sollte!), sondern um die Musik, die sich auf dem hinter dieser Hülle verborgenen Silberling versteckt – und die ist definitiv nicht braun und einfallslos!

Hinzu kommt zugleich, dass diese Musik so gut wie gar nichts mehr mit der zu tun hat, die sich hinter der schöner gestalteten Hülle verbarg und sich irgendwo zwischen Kaffeehaus-Jazzmusik mit viel Gesang, einer gehörigen Portion Blues sowie Country, Pop und viel Melancholie bewegte.

Melancholie! Diese Gefühlsregung ist das perfekte Stichwort für die beiden Oberpfälzer ROLAND KOPP und MICHAEL STRÖLL, die sich hinter BUDDY & THE HUDDLE verbergen. Außerdem scheinen die beiden Jungs große Literatur-Fans zu sein, denn sie verfolgen mit ihrer instrumentalen Musik die Vertonung von literarischen Vorlagen. Dabei lassen sie sich verdammt viel Zeit, wenn man bedenkt, dass ihr letztes, von der Kritik sehr positiv aufgenommenes Album (ROLLING STONE: „...Pop-Perlen (...) ohne Scham und Scheu ihrer Soundspezifika entkleidet und mit Americana-Gewändern drapiert.“), bereits sieben Jahre zurück liegt. Damals vertonten sie TRISTAN EGOLFs Buch „Monument For John Kaltenbrunner“ – einen Roman um einen klassischen Aussteiger. Zwei Jahre nach dieser Vertonung stieg dann auch Egolf endgültig aus und nahm sich 2005 aufgrund schwerer Depressionen das Leben. Sein Buch und diese Musik aber bleibt definitiv erhalten!

Diesmal ist der (noch) lebendige YANN APPERY mit „Das zufällige Leben des Homer Idlewild“ dran. Und mal wieder geht es um einen Außenseiter. Genauso wie die Musik so eine Art Außenseiterdasein im musikalischen Mainstream der oberflächlichen Radiowelt führt. Womit wir erneut bei dieser (diesmal komplett blues-freien) Melancholie wären. BUDDY & THE HUDDLE klingen wie die musikalische Vereinigung der TINDERSTICKS mit den LAMBCHOPs, ohne eine Beteiligung deren eigentlichen Band-Köpfe, die beiden Sänger. Traurige Grundtöne treffen auf sehr getragene, aber ins Ohr gehende Melodien, die man wieder und wieder hören kann. Besonders auffällig ist hierbei die Vielzahl der Instrumente, die neben den unterschiedlichsten Gitarren fast gleichberechtigt erklingen: Cello, Klarinetten, Akkordeon, Vibra- und Susaphon usw. Manchmal tauchen sogar Trompeten auf, die sofort Erinnerungen an CALEXICO hervorrufen, allerdings ohne je deren Dynamik zu erlangen.

Ruhe statt Rhythmus, Traum statt Wirklichkeit – eben Außenseiter statt Insider. Genau das ist es, was „Farrago“ auszumachen scheint. Musik, die nachdenklich macht und Fragen provoziert. Solche Fragen wie beispielsweise diese:
„Wie läuft wohl die musikalische Vertonung einer literarischen Vorlage ab?“
Ich glaube, dass die Antwort ganz einfach ist: „Wer heutzutage noch Bücher liest (Und JA!!! Solche Menschen gibt es doch tatsächlich noch!), der entwickelt beim Lesen in seinem Kopf Bilder, die wie ein Film vor dem geistigen Auge des Lesers ablaufen. Bei leidenschaftlichen Musikern entstehen wohl zusätzlich, genau wie bei BUDDY & THE HUDDLE, nicht nur Bilder beim Lesen, sondern auch Töne.“
Der Soundtrack zu einem Buch – eine tolle Idee!

FAZIT: „Soundtracks“ zu Filmen gibt es jede Menge, gezwungener Maßen sogar. Völlig freiwillig aber entsteht ein Soundtrack zu einem Buch. Was dabei herauskommt, ist deutlich hörenswerter als viele der großen musikalischen Filmbrüder, was BUDDY & THE HUDDLE auf beeindruckende Weise mit der traurigen, sehr getragenen Vertonung von „Das zufällige Leben des Homer Idlewild“ beweisen! Lest das Buch und hört die Musik dazu – ein neuer, ungeahnter Horizont wird sich eröffnen!

Thoralf Koß - Chefredakteur (Info) (Review 4572x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 11 von 15 Punkten [?]
11 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Farrago #1
  • The Girls At Jo’s
  • Souvenirs From Nowhere #1
  • Farrago #3 (The Sun Is Rising In The West)
  • Ananda
  • Ophelia
  • Farrago #2
  • Watch You While You Are Sleeping
  • Farrago #4
  • Tree. Rear Mirror. Steering Wheel. Cigarette Lighter. Insect. Wiper. Hood. Candy.
  • Souvenirs From Nowhere #2 (Fragment)
  • Jim Rookeys Last Run
  • About The Birds

Besetzung:

  • Bass - Michael Ströll
  • Gitarre - Roland Kopp, Michael Ströll
  • Keys - Peter Adamietz
  • Schlagzeug - Werner Treiber
  • Sonstige - Stefan Lang (Trompete), Michael Ströll (Mandoline), Martti Mäkkela (Mandoline & Omnichord), Stefan Nast-Kolb (Cello & Akkordeon), Bettina Ostermeier (Klarinette & Bass Klarinette), Gunther Rissmann (Doppel Bass & Susaphon), Radek Szarek (Vibraphon)

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Musikreviews.de - Webzine für Metal, ___ und Rock.

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!