Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Fastway: Eat Dog Eat (Review)

Artist:

Fastway

Fastway: Eat Dog Eat
Album:

Eat Dog Eat

Medium: CD/Download
Stil:

Hard Rock

Label: Steamhammer
Spieldauer: 43:16
Erschienen: 11.11.2011
Website: [Link]

Ich will nicht viel herumreden, nach Fast Eddie Clarkes Ausstieg bei MOTÖRHEAD anno 1982 konnte ich mich für die Alben des Nachfolgers FASTWAY nie wirklich erwärmen, auch wenn zunächst noch Pete Way von UFO und der heutige FLOGGING MOLLY-Sänger Dave King mit im Auto saßen. Das mag damals vielleicht an meiner Erwartungshaltung gelegen haben, die MOTÖRHEAD II lieber gehört hätte als den – Verzeihung – recht lahmen Hardrock FASTWAYs. Über sieben Jahre schleppte sich die Band dahin, bis sie 1990 zunächst zu Grabe getragen wurde.

21 Jahre reichen aus, um sogar im Land der Freiheit und unbegrenzten Möglichkeiten als Erwachsener anerkannt zu werden und genausoviel Zeit ließ sich der Brite Fast Eddie, um ein Nachfolgealbum zum verunglückten „Bad Bad Girls“ von 1990 zusammenzuzimmern. Und siehe da, es geht doch, „Eat Dog Eat“ trägt nicht nur einen großartigen Titel, auch musikalisch lassen FASTWAY in neuer Besetzung mit Drummer Matt Eldrige und dem ehemaligen DIO DISCIPLES- und LITTLE ANGELS-Frontmann Toby Jepson nichts anbrennen, allerdings nur, wenn man bereit ist, den MOTÖRHEAD-Vergleich beiseite zu legen.

Gelegentlich hat man Déjà-vu-Erlebnisse, das das Album eröffnende Gitarren-Riff, welches stark an Puff Daddys/Robert Plants „Come With Me“ erinnert oder die WARRIOR-SOUL-To-The-Losers-Adaption zu Beginn von „Fade Out“ seien an dieser Stelle genannt, aber insgesamt besticht „Eat Dog Eat“ vor allen Dingen durch eine faszinierende Leichtigkeit und Lässigkeit, mit der die Songs zwischen simplen Hardrock, bluesigen Balladen und groovendem Rock 'n Roll vorgetragen werden. Einige Songs kommen mit leichter AC/DC-Kante, „Dead And Gone“ ist zunächst eine unter die Haut gehender Blues, der urplötzlich in einen Heavy-Rocker übergeht, „Sick As A Dog“ zeigt, warum MOTÖRHEAD nach MOTÖRHEAD geklungen haben, bevor sie zur aktuellen Rock 'n Roll-Band wurden und ein Song wie „On And On“ ist einfach ein gut gemachter klassischer Rocker.

Wirkliche Filler sind nicht zu verzeichnen. Die Bandbreite, die der mittlerweile 61-jährige einzig wahre MOTÖRHEAD-Gitarrist (Achtung: Witz) hier an den Tag legt, ist beeindruckend, sein punktgenaues furztrockenes Gitarrenspiel ist eine Bank, das Trio versteht entspannt zu grooven und Sänger Toby Jepson bringt einen angenehm kraftvollen Ton in die Musik.

FAZIT: Kann man sich für ein Album begeistern, weil es einfach nur lässig ist? Ich kann es, verweise unter diesem Aspekt noch kurz auf die letzten CLUTCH-Alben, und empfehle „Eat Dog Eat“ allen, die etwas mit klassischem Rock und bluesigem Hardrock anfangen können. Viel besser als erwartet!

Dr. O. (Info) (Review 2669x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 12 von 15 Punkten [?]
12 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Deliver Me
  • Fade Out
  • Leave The Light On
  • Loving Fool
  • Dead And Gone
  • Sick As A Dog
  • Freedom Song
  • Do You Believe
  • Love I Need
  • On And On

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
Kommentare
Kalle
gepostet am: 12.12.2011

User-Wertung:
12 Punkte

Bin wirklich platt. Das Album ist weit (WEIT!) besser als von mir erwartet.
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Schreibe 'Lager' rückwärts

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!