Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

The Man-Eating Tree: Harvest (Review)

Artist:

The Man-Eating Tree

The Man-Eating Tree: Harvest
Album:

Harvest

Medium: CD
Stil:

Gothic Metal

Label: Century Media (EMI)
Spieldauer: 53:38
Erschienen: 25.11.2011
Website: [Link]

Das zweite Album der Band um den ehemaligen SENTENCED-Drummer Vesa Ranta bietet gediegenen Gothic-Metal, der wahlweise nach PARADISE LOST, KATATONIA oder anderen Szene-Größen klingt, aber nicht mit wirklich neuen Ideen aufwarten kann. Zudem leidet Sänger Tuomas Tuominen vor allem bei den getragenen Passagen mit etwas zuviel Pathos-Vibrato und zerstört damit jeden echten Tiefgang.

Hinzu kommt ein sehr stereotyper Songaufbau. Nach ruhigem Beginn münden sämtliche Beiträge in ein härteres Grundriff, versehen mit sich stark ähnelnden Gesangs-Melodien. Die Keyboards sind sicher kompetent gespielt, muten aber zuweilen äußerst dünn an. In dieser Hinsicht teilen sie eine Gemeinsamkeit mit den Drums, die bei vielen Übergängen ebenfalls zu wenig Druck entwickeln und nach preisgünstiger Elektronik klingen.

FAZIT: „Harvest“ enthält durchaus soliden Gothic-Metal, der aber in der Summe gegenüber den Genre-Vorreitern qualitativ klar abfällt. Das Album ist somit nur echten Genre-Aficionados zu empfehlen.

Lutz Koroleski (Oger) (Info) (Review 3304x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 7 von 15 Punkten [?]
7 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Harvest Bell
  • At The Green Country Chapel
  • Code Of Surrender
  • Armed
  • Like Mute Companions
  • Exhaled
  • Down To The Color Of The Eye
  • Incendere
  • All You Kept Free
  • Karsikko

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

  • Vine (2010) - 11/15 Punkten
  • Harvest (2011) - 7/15 Punkten
Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Vervollständige: Laterne, Laterne, Sonne Mond und...

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!