Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Another Moon/Sick Sad World: Ruins Of A Forgotten World (Review)

Artist:

Another Moon/Sick Sad World

Another Moon/Sick Sad World: Ruins Of A Forgotten World
Album:

Ruins Of A Forgotten World

Medium: CD
Stil:

Post Rock/Hardcore/Metal

Label: Eigenproduktion
Spieldauer: 44:45
Erschienen: 2011
Website: [Link]

Als gäbe es nicht schon genug „Post“-Fächer. Post Rock. Post Hardcore. Post Punk. Post Black Metal. Und nun kommt der französische Multiinstrumentalist Seb mit seinem Ein-Mann-Projekt ANOTHER MOON daher und kredenzt uns auf der ersten Hälfte dieser Split seine Post-Doom-Metal-Expertise. Zwar kann diese eine beachtliche Stimmung erzeugen, doch der junge Mann muss hinsichtlich Kompositionskunst noch einiges lernen, denn viele Dinge laufen noch etwas unrund. Speziell das dritte Stück „The End Of All Things“ langweilt ob seiner Vorhersehbarkeit sehr bald. Auch sollte sich der Musiker mal in einen Englischkurs einschreiben, da sowohl die Grammatik als auch die Aussprache katastrophaler Natur sind.

Macht das Fivepiece SICK SAD WORLD seine Sache mit den beigetragenen drei Songs besser? Nur bedingt. Zwar zeigen sich Sebs Landsmänner etwas experimenteller und offener, doch auch hier scheint es, als hätte sich das Quintett lediglich ein paar NEUROSIS-, ISIS-, MY DYING BRIDE-, KATATONIA-, MOGWAI- und CULT OF LUNA-Standards draufgepackt, die man minimal variiert wiederkäut.

Insgesamt hat diese Splitscheibe viel von „Die wollen auch mal!“ - beiden Acts hört man durchaus ihre Mühen an, doch letztendlich bleibt es bei Nacheiferei, bedingt durch ein kompositorisch noch niedriges Level.

FAZIT: Üben, dann wird das schon.

Chris Popp (Info) (Review 2709x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Another Moon
  • There Will Be No Sunshine Anymore
  • Ruins Of A Forgotten World (feat. Juda/SICK SAD WORLD)
  • The End Of All Things
  • Sick Sad World
  • White Room
  • Heads
  • Just Break

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Vierunddreißig minus zweiundzwanzig sind?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!