Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Black Devil Yard Boss: Black Devil Rising (Review)

Artist:

Black Devil Yard Boss

Black Devil Yard Boss: Black Devil Rising
Album:

Black Devil Rising

Medium: CD
Stil:

Hardrock

Label: Just For Kicks
Spieldauer: 43:47
Erschienen: 27.04.2012
Website: [Link]

Die aus den schwerfälligen MAMMAL hervorgegangenen Melbourner BLACK DEVIL YARD BOSS (die prolligen Bandnamen werden auch immer länger) vertreten ihr Land in Sachen Rock würdig, wenngleich sie sich nicht allzu vordergründig an AC/DC oder den Tatts orientieren.

Der klassische Triosound wird von einem vordergründigen Bass und deftigen Gitarrenriffs geprägt, die die Combo unweigerlich in die Nähe von MONSTER MAGNET rücken, was auch am betont coolen Gesang von Fronter Pete liegt. Sein Gespür für packende und erhebende Refrains ist dem eines jüngeren Dave Wyndorf (der Mann fing ja spät an) ebenbürtig, wohingegen die finstere Note mancher Songs („Down Tuning“, „Scream Out Mercy“, der Fuzzer „Devil Be Gone“) an die schwarz lackierten Fingernägeln zugetanen Bands des Genres gemahnt.

Punkig simpel wird es mit „One Dead Letter“, „Smash Stuff“ und „Bury Your Head“, derweil der Shuffle „Black Devil's Rising“ und das verspielt funkige „Oh So Pretty“ von der Musikalität der drei Protagonisten zeugen. Wo etwa DANKO JONES immer direkt auf die Zwölf haut und rascher ermüdet, legen BLACK DEVIL YARD BOSS mehr Wert auf eine ihr Album umspannende Dynamik. So überrascht das luftigere „Debt“ mit eingewobenen Akustikgitarren und einem Rhythmus zum Arschwackeln, während „Mistakes“ und „Stuck In The Flow“ zwischen QOTSA und rootsigem Blues anzusiedeln sind. Der Abschluss mit „Run“ und dem langsamen „My Old Lady“ stellt gleichzeitig die stärksten Stücke bereit und bietet mit verzerrten Slides, gewaltigem Stomp sowie schmatzenden Leads und einer unwiderstehlich groovenden Rhythmusgruppe alle Vorzüge von BLACK DEVIL YARD BOSS in geballter Form.

FAZIT: „Black Devil Rising“ ist ein unmittelbar liebgewonnenes Album voll mit rotziger Rockmusik geworden, mit dem man dennoch lange Freude haben wird. Die Produktion ist gerade unterm Kopfhörer wunderbar anzuhören, und die Kompositionen strotzen bei aller Direktheit vor Details beziehungsweise Spielfreude. Da braucht es beileibe keine vermeintliche „Answer“ auf den Young-Clan …

Andreas Schiffmann (Info) (Review 2731x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 12 von 15 Punkten [?]
12 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Down Tuning
  • Smash Stuff
  • Bury Your Head
  • Scream Out Mercy
  • Black Devil’s Rising
  • Debt
  • Devil Be Gone
  • Mistakes
  • Stuck In The Flow
  • Oh So Pretty
  • One Dead Letter
  • Run
  • My Old Lady

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
Kommentare
TLW
gepostet am: 17.10.2012

User-Wertung:
13 Punkte

Hab' mir EP und Album direkt auf der Bandhomepage bestellt. Pete (der Sänger) macht das alles selbst und ist dabei auch noch freundlich und kommunikativ. Sehr netter Kerl. Zur Musik: Das Review trifft's auf den Punkt. Sehr geile und auch coole (Heavy)-Rock-Mucke, die z.Zt. in meinem Car-Player dauerrotiert und von der man irgendwann gerne auch mehr will...
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Welches Tier ist größer: Ameise, Chihuahua, Blauwal?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!