Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Farewell To Arms: Perceptions (Review)

Artist:

Farewell To Arms

Farewell To Arms: Perceptions
Album:

Perceptions

Medium: CD
Stil:

Melodic Death Metal

Label: Massacre Records
Spieldauer: 41:05
Erschienen: 23.11.2012
Website: [Link]

Dieses Landsberger Fünfergespann lässt sich nirgendwo reinreden, und entsprechend stur zocken die Buben dann auch ihren melodischen Death Metal herunter. Es wird zwar von Hardcore-, Thrash- und Progressive-Metal-Einflüssen salbadert, doch letztendlich ist auch der aktuelle Output zu 90% nichts weiter als ordentlich performte, gewöhnliche Göteborg-Kost, die mit zaghaften, manchmal auch großzügigeren Schlenkern in benachbarte Genres schippert, aber sonst sämtliche Stereotypen bedient, die sich anbieten.

Wagt man sich denn mal weiter aus dem Genresumpf heraus, so fallen diese Versuche dann leider meist auch extrem billig aus: Bei „Rejected“ kann man ob des Breakdowns mit Deathcore-Versuch nur die Hände über dem sich horizontal schüttelnden Kopf zusammenschlagen. Herrje, wie kläglich kann man Modernismen in seinen Sound einbauen und es dann derart desaströs versemmeln? Doch gerade in diesem Song kommt es noch schlimmer, denn die emotional angehauchten Passagen mit den Clean Vocals gehen ebenfalls deftig in die Buchse.

FAZIT: „Perceptions“ klingt wie gewollt und nicht gekonnt, vor allem aber viel zu sehr nach Besenstiel im Hinterzimmer. Vielleicht sollte den Jungs selbigen einfach mal jemand mit einem festen Ruck selbigen herausziehen, damit das nächste Album nicht mehr so verkrampft wie dieses erscheint.

Chris Popp (Info) (Review 2199x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 6 von 15 Punkten [?]
6 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Resurrection
  • Losses To The Crown
  • Scarless
  • Between The Walls Of Ruins
  • Rejected
  • Mess Of Memories
  • Perceptions
  • From Init To Exit
  • At The Watershed
  • Procession

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
Kommentare
Daniel
gepostet am: 17.11.2012

User-Wertung:
15 Punkte

Kann das Review nicht verstehen nachdem ich diesen speziell kritisierten SOng angehört habe.

Musikist halt Geschmackssache und ich werde mir den Rest definitiv selber anhöreen um mir ein gescheites eigenes Bild zu machen. Dem Reviewer bin ich skepitsch, ob er objektiv ist, oder welches Problem er wirklich hat.

Handwerklich alles im Grünen!!! Beide Daumen hoch und freue mich auf die Veröffentlichung!

https://www.youtube.com/watch?v=M7jwduxCFH4
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wieviele Monate hat das Jahr?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!