Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Illuminate: Grenzgang (Review)

Artist:

Illuminate

Illuminate: Grenzgang
Album:

Grenzgang

Medium: CD
Stil:

Romantic Gothic Rock

Label: Gallery / Indigo
Spieldauer: 48:30
Erschienen: 28.10.2011
Website: [Link]

Prokrastination ist das Verhalten, notwendige aber unangenehme Arbeiten immer wieder zu verschieben, anstatt sie zu erledigen. So lehrt es die Wikipedia. Der Zusammenhang zu "Grenzgang", dem 14. Album von ILLUMINATE ist schnell gezogen. Da mir die Promo-CD von "Grenzgang" zugeschickt wurde, bestand die Notwendigkeit, das Album auch zu besprechen. Ein erster Höreindruck zeigte aber, dass das eine unangenehme Arbeit werden könnte, weshalb fleißig prokrastiniert wurde.

ILLUMINATE mögen aufgrund ihrer Historie durchaus ihre Daseinsberechtigung haben. Sicherlich haben sie auch ihre treuen Fans, die der Band seit den Anfängen, in der sie noch der Neuen Deutschen Todeskunst zugehörte, die Stange halten. Auf "Grenzgang" ist davon jedoch nicht mehr viel zu hören. ILLUMINATE klingen darauf wie ein schwacher Abglanz von LACRIMOSA, spielen belanglosen Gothic Rock mit viel inhaltlichem Klischee, Kitsch und Pathos und wenig echtem Gefühl. Einfachstes Riffing unterlegt die Kompositionen, die auf simpel-eingängigen Melodien basieren und kaum Eigenständigkeit offenbaren. Da wird NIGHTWISHs "Nemo" im Klavierintro von "GemEinsam" zitiert und auch mal ein ACCEPT-Riff eingebaut. Da versucht man im Gothic-Metal-Stück "Ausgezählt" mit EISREGEN-Keifgesang böse zu klingen und ergeht sich auch mal im derzeit angesagten Schlagergothic ("Neuland"). Von "Grenzgang" angesprochen dürfen sich zudem die Hörer von MANTUS, L'ÂME IMMORTELLE oder ASP fühlen, nur Anspruch darf man nicht erwarten.

Neben der schwachen Musik sind jedoch die Texte und die daraus resultierenden, teilweise furchtbar holprigen Gesangslinien das große Manko. "Grenzgang" soll ein Konzeptalbum sein, dass in die drei Teile "Neubeginn", "Krise" und "Katastrophe" separiert ist. Die Teile können jedoch inhaltlich an verschiedenen Positionen stehen. Die Ausgestaltung dieses Konzepts ist allerdings sprachlich eine Katastrophe. Billigste Reime, eine sehr einfache Wortwahl, Plattheiten, oberflächliche Klischees und keinerlei Tiefgang. Es ist das schlichte Bedienen einer Zielgruppe, die Gefühle in einfachste Worte verpackt hören will und qualitativ meilenweit von dem entfernt, was gute Texter wie Oswald Henke, Adrian Hates oder Alexander Spreng zu schreiben in der Lage sind.

FAZIT: Es ist alles gesagt.

Andreas Schulz (Info) (Review 2766x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 4 von 15 Punkten [?]
4 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Hinab...
  • Mein Leben ohne mich
  • GemEinsam
  • Neuland
  • Traum meines Lebens
  • Nebenrolle
  • Morgen ein Stück weiter
  • Lauf, wenn Du kannst
  • Götterdämmerung
  • Am Rande des Seins
  • Ausgezählt
  • ...zurück nach oben

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
Kommentare
Chris [musikreviews.de]
gepostet am: 13.04.2012

Mensch, das wäre doch mal ein Massenreview wert gewesen. Ganz schlimme Band, noch schlageresker als Unheilig. Brr. *g*
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Was kommt aus dem Wasserhahn?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!