Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Lavender Diamond: Incorruptible Heart (Review)

Artist:

Lavender Diamond

Lavender Diamond: Incorruptible Heart
Album:

Incorruptible Heart

Medium: CD
Stil:

Pop

Label: ADA / Warner
Spieldauer: 43:49
Erschienen: 30.11.2012
Website: [Link]

Fünf Jahre brauchten LAVENDER DIAMOND für dieses zweite Album – eine lange Zeit im schnelllebigen Musikbetrieb, insbesondere wenn man wattig weichen Pop spielt wie dieses passend benannte Kollektiv. Süßer geht es nicht, was aber nicht zwangsläufig mit Seichtheit gleichzusetzen ist.

Vorwürfen beugt man prophylaktisch mit Superlativen vor, etwa in Form des als Streicher eingespannten und viel gerühmten Calder Quartet oder durch einen Zuarbeiter von Brian Wilson, der hier fürs Tröten verantwortlich zeichnet. Im einem Intro gleichenden Traumwandel „Everybody's Heart's Breaking Now“ ist von alledem wenig zu hören – ein Eindruck, der bestehen bleibt, denn die Arrangeure hinter „Incorruptible Heart“ üben sich im dezenten Auftragen von Kleister. „Dragonfly“ weicht nicht vom eingeschlagenen Pfad ab, stellt also Becky Starks Sixties-lastige Stimme in den Vordergrund. „Come Home“ gerät, was dies betrifft, zum einzig von akustischer Gitarre begleiteten Höhepunkt des Albums

Abzüglich der modernen (synthetischen) Rhythmusgeber könnte das freudig leichte „I Don't Recall“ aus ebenjener Zeit stammen , und auch „Teach Me How To Waken“ sowie das ein wenig lauter polternde „Forgive“ gemahnen an die Art der Retrospektive, die etwa FLAMING LIPS betreiben: Ein Bein steckt im futuristischen Gewand, während das andere auf kompositorisch alter Erde steht (fast hippiesk: „Oh My Beautiful World“; sakral gospelig: „Just Passing By“), und zwar sehr sicher. Ironische Brechungen bestehen nicht, dafür aber sehr griffige Melodien und angenehm textfokussierte Liedschreibe.

Nur „Light My Way“ verärgert als Dancefloor mit der Vokabel „light“ entsprechender Nährwerttabelle; mit „Perfect Love“ machen es LAVENDER DIAMOND besser, indem sie weit nach hinten schauen, schätzungsweise in die Fifties auf typisch unschuldige, gemischtgeschlechtliche Träller-Duos, bloß wiederum ohne Zynismus. Meinen die das ernst? Jawohl, dieses Project ist nicht der miesmachenden Postmoderne vorbehalten, sondern spielt sozusagen „Everybody's Song“ (vor allem dieser könnte aus Phil Spectors Schmiede stammen), verteilt auf ein Dutzend ungezwungen wirkender Klangkonstrukte.

FAZIT: Schönklang in allen Belangen ist das, was LAVENDER DIAMOND hier an Herz und Ohr legen: „Incorruptible Hearts“ trägt seinen Titel zu Recht, ist ein Fanal für Schwelger und Liebende im vollen Ernst, was man den Machern angesichts ihrer treffsicheren Kompositionen verziehen sei. PREFAB SPROUTs „Swoon“ trifft auf Neko Case? So ungefähr. Oh, wie schööön!

Andreas Schiffmann (Info) (Review 1656x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 8 von 15 Punkten [?]
8 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Everybody's Heart's Breaking Now
  • Dragonfly
  • I Don't Recall
  • Just Passing By
  • Teach Me How To Waken
  • Come Home
  • Forgive
  • Light My Way
  • Oh My Beautiful World
  • There's A Perfect Love For Me
  • Everybody's Song
  • All The Star

Besetzung:

  • Sonstige - Rebecca Stark, Steven Gregoropoulos, Jeffrey Rosenberg, Ron Rege, Jr.

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Was legt ein Huhn?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!