Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Officers: On The Twelve Thrones (Review)

Artist:

Officers

Officers: On The Twelve Thrones
Album:

On The Twelve Thrones

Medium: CD
Stil:

Industrial Rock/Electro/Wave

Label: Out Of Line
Spieldauer: 57:17
Erschienen: 14.09.2012
Website: [Link]

Sofern sich der Leser eine Mixtur aus den Schweizern FAQ, den Industrial Rockern ORGY, den NINE INCH NAILS und STABBING WESTWARD sowie etwas GARY NUMAN-Flair vorstellen kann, dürfte er sich freuen, dass die britischen OFFICERS mit dem Debüt „On The Twelve Thrones“ ein Album erschaffen haben, das sich so ziemlich genau in dieser Schnittmenge befindet.

Elektronische Sounds inklusive wabernder Bässe, schneidenden Synthie-Linien und hartem Industrial-Stampfen geht einher mit Gitarren, Vocals zwischen gehauchtem Säuseln, kraftvollen Powervocallines und entrückten, spaßigen, effektbeladenen Gesängen sowie eher dem Rock zuzuschreibendes Songwriting, und das beschenkt den Longplayer mit Spannung, Variabilität und Dramatik.

Die OFFICERS stricken ihre Songs nämlich nicht nach dem immer gleichen Muster, sondern wissen Song für Song unterschiedliche Stimmungen zu erzeugen, verschiedene Dynamiken ebenso, und die Reaktionen des Hörers sind entsprechend diffus. Ein Stück wie „All The Ghosts Away“ lässt einen innerlich einen fremden Planeten bewandern, „Co-Education“ hingegen animiert mit seinen Wechseln von zurückhaltendem Geflibber und kreissägenähnlichen Electro-Bangerparts zum unkontrollierten Rudern mit den Armen, „Afraid Of Your Love“ liefert etwas modernes Equipment via Zeitmaschine in die 80er, während „Say It Again“ mit wavig-punkigen Rhythmen und entsprechender Melodik sowie brettharten Ausbrüchen Verwirrung stiftet. Und dann wummert in „Mosquito“ ein fieser Elektroriff dermaßen derb, dass die Lautsprechermembranen um ihr Leben bangen müssen.

Doch auch experimentellen Tunes („Soul Saviour“), soundscapeartigen Nummern („Another Long Year Ceilingspeelings“) und Kollaborationen („Petals“, mit Electroguru GARY NUMAN himself) sind OFFICERS nicht abgeneigt, und so ist der Zwölftracker nicht nur reich an Ideen und songschreiberischer Qualität, sondern auch an Kreativität, Abwechslung und verdammt viel Mut.

FAZIT: Beste Elektroscheibe des Jahres 2012.

Chris Popp (Info) (Review 3530x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 13 von 15 Punkten [?]
13 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Counting My Guns
  • Disarm
  • The Competition Winner
  • Co-Education
  • Good Day (To Die)
  • All The Ghosts Away
  • Afraid Of Your Love
  • Say It Again
  • Mosquito
  • Soul Saviour (Mutations)
  • Another Long Year Ceilingspeelings
  • Petals (feat. GARY NUMAN)

Besetzung:

  • Sonstige - Jamie Baker, Matt Southall, Paul Wilson, Dan4, Stuart Semple

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
Kommentare
Gerhard Neuman
gepostet am: 20.09.2012

User-Wertung:
10 Punkte

Ja, schicke bites, aber nicht zwingend originel. Klingt ja auch im Review durch.
Man könnte auch eine der genannten Gruppen kaufen, wobei ich noch "this is Revenge" (Track: Say It Again) und "Dead or Alive" (Track:Afraid of your livoe) ins Spiel werfen möchte.
Kleine Warnung: der MP3-Download auf Amazon enthält *nicht* den Song Petals (also nix Gary Numan)
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wieviele Tage hat eine Woche?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!