Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Sonic Drei: Paralelepipedo (Review)

Artist:

Sonic Drei

Sonic Drei: Paralelepipedo
Album:

Paralelepipedo

Medium: CD
Stil:

Jazz

Label: Unit Records
Spieldauer: 56:50
Erschienen: 14.09.2012
Website: [Link]

Richtig feinen Kopfkino-Jazz kredenzt uns das in München ansässige Trio SONIC DREI, bestehend aus den umtriebigen Musikern Florian Riedl, Peter Cudek und Martin Kolben, die sich in der Szene bereits allesamt einen guten Ruf erspielt haben.

Der Jazz, den das Trio spielt, beinhaltet zwar freie Elemente, doch im Grunde bleibt das Dargebotene im klassisch-verspielten Rahmen, mit schön schiefen Takten, turbulenten Eskapaden, sehr ruhigen Passagen, Soli jenseits der Selbstdarstellung, und besonders die extrem empathische Spielweise, die die drei hier an den Tag legen, macht den Hörspaß aus. Es ist eine Gaudi, wie sich die Musiker wie Vollprofis die Bälle sicher zuspielen und dabei mit Leichtigkeit, völlig unverkrampft, die ein oder andere akrobatische Einlage einbauen.

Dabei ist nicht mal der Song an sich wichtig. Vielmehr wollen der Schlagzeuger, der Kontrabassist und der Mann an Alt-Saxophon und Klarinette mit ihren Instrumenten die Grenzen des Machbaren ausloten, ohne dabei Plattformen für drei Egos zu schaffen - eher sind SONIC DREI eine Entität. Und diese erschafft mit ihrer Musik eine extrem cineastische Form des Jazz. Jeder Song ist ein kleiner Film, mit Bildern unterschiedlichster Stimmungen, scharfen und weichen Schnitten, themenbasiert oder aber auch fast chaotisch, wie ein akustikgewordener Thriller anmutend.

FAZIT: Freigeistiger Jazz für freigeistige Hörer, die Harmonie dennoch zu schätzen wissen.

Chris Popp (Info) (Review 2818x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 12 von 15 Punkten [?]
12 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Happy Barbie
  • Why Not
  • Kung-Fu Panda lebt
  • Paraleleipipedo
  • In And Out
  • Booom!!!
  • Jitterbug Waltz
  • Too Much Thinking Can Cause Problems
  • Zero Gravity
  • Little Odessa

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Sieben mal sieben sind?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!