Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

The Intersphere: interspheres >< atmospheres (New Release) (Review)

Artist:

The Intersphere

The Intersphere: interspheres >< atmospheres (New Release)
Album:

interspheres >< atmospheres (New Release)

Medium: CD
Stil:

Alternative Rock

Label: Long Branch Records/SPV
Spieldauer: 67:35
Erschienen: 26.10.2012
Website: [Link]

Gut zweieinhalb Jahre nach der Erstveröffentlichung bringen THE INTERSPHERE ihr zweites Album „interspheres >< atmospheres“, um vier Bonustracks erweitert, erneut heraus. Die treffende Rezension zum Hauptwerk lässt sich HIER nachlesen. Ich finde die Produktion allerdings gar nicht so glattgebügelt, sondern von stimmiger Perfektion. INTERSPHERE sind halt eher Salonlöwen als räudige Straßenköter, haben sich aber ihren Biss bewahrt.

Die vier zusätzlichen Tracks bereichern das Album um mehr als eine Viertelstunde. Es beginnt mit dem hämmernden, elektrifizierten Remix von „prodigy composers“. Eine Wendung des Originals in die tanzbare Kälte. Perfekt für den Eispalast.

Highlight sind aber die drei akustischen Songs, die zeigen, dass die wahre Stärke der Band im unpathetischen Melodrama liegt. Gefühliger Indie-Pop für herbstliche Regentage, ein bisschen kitschig, aber nicht überladen und melodisch überzeugend. Herzerwärmend.

FAZIT: Die Bonustracks bedeuten tatsächlich einen Mehrwert weshalb Erstkäufern auf jeden Fall die erweiterte Neuausgabe anzuraten ist. Ob die Besitzer des Originals erneut zuschlagen müssen hängt davon ab, wie weit sie der Band und ihrer Musik verbunden sind.

Mehr als solche Doppelausgaben mit Bonus schätze ich sowieso eigenständige EPs/Alben, wenn man denn schon veröffentlichungswürdige Alternativversionen, Outtakes etc. im Gepäck hat. Wobei – laut Infosheet – die CD-Neuausgabe darauf beruht, dass „interspheres >< atmospheres“ zuletzt nur noch auf Vinyl und als Download erhältlich war.
Wie auch immer, starke Band, hörenswertes Album!

Jochen König (Info) (Review 3476x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 11 von 15 Punkten [?]
11 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Right Through Me
  • Prodigy Composers
  • Ghostwriter
  • Snapshot
  • Early Bird
  • In Satellites
  • I Have A Place For You On Google Earth
  • Interspheres-Atmospheres
  • State Of The Divine
  • Soap Bubbles In The Rain
  • Far Out Astronaut
  • Tear Down The Walls
  • Prodigy Composers (Toenit Rmx)- Bonus Track
  • Masquerade (Acoustic Version) - Bonus Track
  • Ghostwriter (Acoustic Version) - Bonus Track
  • Capitall (Acoustic Version) - Bonus Track

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Vervollständige: Laterne, Laterne, Sonne Mond und...

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!