Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

The Pollywogs: Your Music Is Shit Go Die (Review)

Artist:

The Pollywogs

The Pollywogs: Your Music Is Shit Go Die
Album:

Your Music Is Shit Go Die

Medium: CD
Stil:

Punk Rock/Alternative

Label: TRO Music
Spieldauer: 17:13
Erschienen: 09.11.2012
Website: [Link]

Wie man auf solch dämliche Genrebegriffe wie Void*Punk oder New Grunge kommt, ist dem Rezensenten schleierhaft, denn im Grunde vermischen die drei Kölner lediglich etwas Punk Rock mit Alternative, geben dem ganzen etwas Popflair, und hier und dort findet sich der ein oder andere moderne („Nutella“) oder exotische („Took The Pistol“) Sound wieder.

Kommt der schokoladige Opener noch etwas platt daher, zeigt das Trio mit den darauf folgenden Songs, dass man mit viel Ironie und Kreativität durchaus etwas Leben in die doch oftmals eingefahrene Szene bringen kann, ohne sich zum Wurstbrot zu machen. Sicherlich könnte die anhand des noch jungen Alters der Band - Fronter Bryan ist zum EP-Release gerade mal 19 Jahre jung - dem ein oder anderen Musikliebhaber etwas zu jugendlich anmuten, aber herrje, THE POLLYWOGS sind nun mal keine alten Recken, sondern Musiker, die ab und an eben noch eine infantile Ader haben. Und mal ehrlich: Einen Song wie den kleinen Hit „Everyone“ bekämen auch die etablierten, noch lauten Alternative-Bands nicht besser hin. Vor allem nicht mit so viel enthusiasmusgesteuertem Druck auf dem Ventil.

FAZIT: Die Vorlage, die die Band den Journalisten mit ihrem EP-Titel vor die Füße spielt, muss nicht verwandelt werden, denn THE POLLYWOGS sind seriös und interessant genug, um den Vorwürfen einer spinnerten Kiddiekapelle zu trotzen. Da mag man durchaus beobachten, wie sich das Gespann entwickelt.

Chris Popp (Info) (Review 2650x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Nutella
  • Lucid Honey
  • Pikachu's Cunt
  • Took The Pistol
  • Chesnud
  • Everyone

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Welches Tier bellt?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!