Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Träumen von Aurora: Sehnsuchts Wogen (Review)

Artist:

Träumen von Aurora

Träumen von Aurora: Sehnsuchts Wogen
Album:

Sehnsuchts Wogen

Medium: CD
Stil:

Dark Metal / Post Black Metal

Label: Trollzorn / Soulfood
Spieldauer: 47:58
Erschienen: 01.06.2012
Website: [Link]

Bandname und Albumtitel wirken im Falle von TRÄUMEN VON AURORA und "Sehnsuchts Wogen" schon arg kitschig. Davon sollte man sich aber nicht unbedingt abschrecken lassen, wenn man etwas mit romantisch-kitschigem Post Black Metal anzufangen weiß. Die 2007 in Bielefeld gegründete Band geht die Sache mit einem Gespür für hübsch melancholische Melodien und einer sympathischen Echtheit an, weshalb man geneigt ist, über gewisse spielerische Schwächen hinwegzusehen.

Inhaltlich dreht sich "Sehnsuchts Wogen" um das Ende einer Beziehung. In Teil eins (Songs eins bis fünf) geht es um die Gedanken und Gefühle rund um das Trennungsereignis, Teil zwei (Songs sechs und sieben, Song acht ist ein Bonustrack) betrachtet die Ereignisse rückblickend ein Jahr später. Dass ein solches Thema textlich nicht ganz klischeefrei anzugehen ist, versteht sich beinahe von selbst, ist aber auch vertretbar. Angesichts der Inhalte und der Musik tut man sich allerdings ein bisschen schwer, von (Post) Black Metal zu sprechen, denn auch wenn viel Keifgesang und gelegentliche härtemäßige Ausbrüche zu vernehmen sind, hat das mit Black Metal im ursprünglichen Sinne wenig bis nichts zu tun. Was jedoch auch ein bisschen Erbsenzählerei ist, denn auf die Schublade kommt es letztlich nicht an.

Der Gesang variiert zwischen angeschwärztem Keifgeschrei, Flüstern und gesprochenem Klargesang und passt ganz gut zu Musik und Inhalten. Das Beziehungsdrama wird gesanglich wie musikalisch glaubhaft dargestellt, in der Musik vor allem durch die allumfassende Melancholie, ausgedrückt durch entsprechende Keyboard- und Gitarrenmelodien. Punktabzug gibt es jedoch für das oft unsaubere Spiel. Das völlig missratene Solo in "Welknis" schmerzt in den Ohren und nicht selten wirken die Leadgitarren dahingeschludert, während die Rhythmusgitarre etwas schrammelig klingt. Auch das manchmal holprige Drumming ist verbesserungswürdig. Bei einem Debütalbum ist diese dezente Amateurhaftigkeit vielleicht noch charmant, es gibt aber auch zahlreiche Bands, die nach fünf Jahren wesentlich tighter agieren.

FAZIT: Vielleicht sind neun Punkte angesichts der spielerischen Mängel etwas zu hoch gegriffen, mit einem gewissen Faible für romantische Düsternis und melancholische Klänge kann man aber durchaus Gefallen an TRÄUMEN VON AURORA finden. "Sehnsuchts Wogen" dürfte sich jedenfalls prima als musikalische Untermalung beim Ertränken von Liebeskummer mit zwei Flaschen Rotwein eignen - was jedoch nicht im Selbstversuch verifiziert werden konnte.

Andreas Schulz (Info) (Review 3191x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 9 von 15 Punkten [?]
9 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Insomnia
  • Parfüm
  • Welknis
  • Neontot
  • Flucht
  • Firn
  • Reflektionen
  • Nie ist alles schon gesagt

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wobei handelt es sich um keine Farbe: rot, gelb, blau, sauer

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!