Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Chaos Beyond: The Drawing Board (Review)

Artist:

Chaos Beyond

Chaos Beyond: The Drawing Board
Album:

The Drawing Board

Medium: CD
Stil:

Modern Metal/Melodic Metalcore

Label: Terrasound Records/Gordeon
Spieldauer: 48:24
Erschienen: 14.06.2013
Website: [Link]

CHAOS BEYOND aus Wien bieten auf diesem ihrem zweiten Album Musik in der Schnittmenge aus melodischerem Metalcore und verschiedenen anderen modernen Metal-Spielarten. Bands, die immer mal wieder durchschimmern sind TRIVIUM (vor allem beim Gesang von Mike Kaos) und IN FLAMES (Produktion und Gitarren). In den ab und an eingestreuten sphärischen Parts, wie man zum Beispiel am Ende der Single "#oneclickaway" einen hören kann, liegt die Assoziation FEAR FACTORY hingegen nicht allzu fern. Mit zwölf Songs und einem Zwischenspiel in 48 Minuten wird spieldauertechnisch auf jeden Fall schon mal Vollbedienung geboten.

Musikalisch sieht es da leider ein bisschen anders aus. Man kann CHAOS BEYOND auf keinen Fall absprechen, dass sie ihre Sachen professionell machen und schlecht machen sie die fünf Österreicher auf jeden Fall auch nicht. Auch ist die Mischung aus kommerzielleren Stücken und Gebolz, um es mal so salopp zu formulieren, recht gut getroffen. Dennoch ist das Liedgut insgesamt etwas zu gleichförmig. Man geht in den Fußstapfen der großen, oben genannten Vorreiter (noch) unter. Zwar sind die Hooklines angenehm eingängig, aber der Hitfaktor den andere Bands des Genres erreichen, fehlt. Hier kommen wir nämlich zum eigentlichen Problem der Scheibe: CHAOS BEYOND fehlt die eigene Note, weswegen sich die Vergleiche mit den großen Bands einfach zu sehr aufdrängen. Man höre sich als Beispiel mal den Anfang von "Against All Odds" an; wer da nicht an IN FLAMES oder SOILWORK denken muss, kann die betreffenden Bands schlicht nicht erkennen. Darüber hinaus bedient man sich in "My Final Hatred" auch noch bei MACHINE HEAD, beziehungsweise deren charakteristischen Obertönen. Ein ebenfalls zweischneidiges Schwert für die Gesamtsituation ist Frontmann Mike Kaos. Der ist einerseits ein absolut talentierter Sänger und somit eine Bereicherung für den Bandsound, klingt bei seinen Cleanvocals aber andererseits einfach zu sehr nach Matt Heafy (TRIVIUM). Das ist eigentlich ja nichts Negatives, bringt die Band aber wieder in einen Wettkampf ein, den sie aktuell nicht gewinnen kann.

FAZIT: Wer ein Fan der genannten Bands ist, sollte CHAOS BEYOND auf jeden Fall eine Chance geben, denn sie beherrschen ihr Handwerk zweifellos. Allerdings sollte man sich im Klaren sein, dass der letzte Funke eben doch nicht ganz überspringt. Für Genre-Fans gilt dennoch zumindest: Im Auge behalten für die Zukunft!

Lukas Heylmann (Info) (Review 3823x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 8 von 15 Punkten [?]
8 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Refuse To Resist
  • This Is Your Chance
  • Welcome To This World
  • The Road
  • Sound Of The Clarions
  • #oneclickaway
  • V1
  • Dream Or Reality
  • Socialies
  • Against All Odds
  • My Final Hatred
  • The Warmth Remains
  • The Contract

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wobei handelt es sich um keine Farbe: rot, gelb, blau, sauer

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!