Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Kammerflimmern: Insomnie (Review)

Artist:

Kammerflimmern

Kammerflimmern: Insomnie
Album:

Insomnie

Medium: CD
Stil:

Industrial Metal / Wave

Label: Eigenvertrieb
Spieldauer: 38:56
Erschienen: 12.04.2013
Website: [Link]

Mit ihrer zweiten Veröffentlichung zeigt sich die aus Kufstein in Österreich stammende Gruppe KAMMERFLIMMERN bereit für internationale Weihen. Ihre eigenständige Mischung aus hartem Industrial, Post Punk und allem irgendwie "alternativ" Klingenden besticht einerseits durch Widerborstigkeit, sperrt sich andererseits aber auch nicht kategorisch gegen eingängige Strukturen.

Sänger Wolfgang, der den nicht unerheblichen elektronischen Anteil der Songs beisteuert, verfügt über eine Stimme, die Assoziationen zu den neueren KILLING JOKE weckt, gleichzeitig da die brettharten Gitarren eher an modernen Metal denken lassen. "Sirenen" hat demzufolge etwas von den spacigen FEAR-FACTORY-Tracks und bietet gleich den ersten zudringlichen Refrain der Scheibe, die in puncto Stimmung apokalyptisch anmutet, wenngleich mit atmosphärischen Brüchen zugunsten der Abwechslung. Dazu gehört das narrative "Simulacrum" ebenso wie das sehnsüchtige Titelstück, dem man Hitqualitäten trotz seines herben Schlussteils nicht absprechen kann.

Live funktioniert die Musik der Combo vermutlich noch besser - beziehungsweise hätte es eines vermutlich zu teuren Produzenten bedurft, um die Vorzüge ihres Stils und das hochwertige Songwriting zu betonen. Der Sound von "Insomnie" könnte nämlich besser sein, aber es ist auch nicht so, dass die Güte der Stücke dadurch zunichtegemacht würde. FILTERs Poppigkeit mit der mathematischen Präzision von MESHUGGAH zu verbinden - unterstellen wir es KAMMERFLIMMERN einfach lapidar - ist ein ambitioniertes Unterfangen, dem vor allem "Mydriasis" gerecht wird. "Raumklang" fungiert nur als waviges Zwischenspiel und stellt dem brutalen Gehämmer von "Ether" (schwebender Refrain allerdings wieder) gegenüber ein Gesicht des interessanten Januskopfes dar, mit dem man es im Fall dieser hoffnungsfrohen Band zu tun hat.

FAZIT: "Insomnie" ist nicht nur Fans der erwähnten Projekte ans Herz zu legen, sondern Freunden finsterer, leicht synthetischer, aber immer noch ausreichend organisch tönender Musik auf Gitarrenbasis generell. Dass KAMMERFLIMMERN auch jeglicher Kontexte enthoben funktionieren, zeigt sich daran, dass der deutsche Gesang überhaupt nicht als stilprägend ins Gewicht fällt - das Gesamtpaket als solches macht ihre Eigenständigkeit aus. [Album bei Amazon kaufen]

Andreas Schiffmann (Info) (Review 2675x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 9 von 15 Punkten [?]
9 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Ewig
  • Sirenen
  • Mydriasis
  • Simulacrum
  • Raumklang
  • Insomnie
  • Ether
  • Vertigo
  • Auferstehung
  • Delosis

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
Kommentare
demo-n
gepostet am: 10.06.2013

Gesang von W. mit Killing Joke - Gesang vergleichen
ist meiner Ansicht sehr gewagt.
BerndK
gepostet am: 11.07.2013

User-Wertung:
15 Punkte

Gratuliere der Band zum tollen Review und zur CD. Mein Lieblingssound zum biken gehen ;)
berndkk
gepostet am: 30.10.2013

Ha, lustige Anspielung. Da verträgt jemand keine Kritik, wer das wohl ist!?!?
Zum biken, ja sicher!!
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Vervollständige: Wer anderen eine ___ gräbt, fällt selbst hinein.

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!