Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Kowloon Walled City: Container Ships (Review)

Artist:

Kowloon Walled City

Kowloon Walled City: Container Ships
Album:

Container Ships

Medium: CD/LP/Download
Stil:

Sludge/Post/Metal

Label: Brutal Panda Records
Spieldauer: 35:30
Erschienen: 04.12.2012
Website: [Link]

Langeweile auf hohem Niveau. Ein Spruch, abgedroschen wie nichts Gutes und leider genau deshalb so verdammt passend zu jenen Songs, die uns die US-Amerikaner KOWLOON WALLED CITY auf ihrem aktuellen Siebensöngler präsentieren.

Das Gemisch aus NEUROSIScher Vehemenz, HELMET-Groove, EYEHATEGOD-Nihilismus, doomig-angefressenen CORROSION OF CONFORMITY und Disharmonien wie jenen, die die längst verblichenen INTRICATE aus ihren Instrumenten quälten, könnte ansprechender kaum sein, nur gelingt es den vier Musikern nur selten („Beef Cattle“), aus diesen Komponenten mitreißende oder zumindest atmosphärisch vereinnahmende Songs zu komponieren.

Was offensichtlich als zäh und schleppend gelten soll, ist in der Praxis lediglich langatmig, was als Punch oder Groove in die Magengrube schlagen soll, entpuppt sich zwar als spürbarer Hieb, der jedoch schmerzt nur kurz, und eindimensionale Vocals sowie das fanboyähnliche Semi-Covern, sprich herunterrattern von Genrestandards verhageln das freudvolle Hören nach nicht einmal einem Albumdrittel.

Instrumental ist alles im absolut unkritischen Bereich, und auch die Produktion ist angenehm trocken und druckvoll, aber um ein Werk aufzunehmen, das mehr als nur professionellen Technikstandards entspricht, bedarf es mehr als eines fetten Sounds und geschickten Fingern.

FAZIT: Der Musikmarkt besteht aus Unmengen von Füllstoff, und KOWLOON WALLED CITY sind ein Krümel dessen.

Chris Popp (Info) (Review 2441x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 6 von 15 Punkten [?]
6 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • The Pressure Keeps Me Alive
  • 50s Dad
  • Beef Cattle
  • Container Ships
  • Cornerstone
  • Wrong Side Of History
  • You Don't Have Cancer

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Musikreviews.de - Webzine für Metal, ___ und Rock.

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!