Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Master Musicians Of Bukkake: Far West (Review)

Artist:

Master Musicians Of Bukkake

Master Musicians Of Bukkake: Far West
Album:

Far West

Medium: CD
Stil:

Psychedelic / Experimental / Progressive

Label: Important Records
Spieldauer: 45:03
Erschienen: 07.06.2013
Website: [Link]

"Far West" markiert die Abkehr des Bandkollektivs von seiner "Totem"-Trilogie und verzeichnet einen bunten Einflusskanon: Soundtracks zu Giallo-Streifen (GOBLIN) und dem B-Movie-Klassiker "Wicker Man", Progressive Folk aus Großbritannien und dem Nordwesten des amerikanischen Kontinents ... sagen MASTER MUSICIANS OF BUKKAKE, aber man hört noch mehr.

Das instrumentale "White Mountain Return", stilistisch ein Ding zwischen Keyboard-Kraut und Space Psych angesiedelt, lässt sich zur Untermalung einer per Arthouse-Streifen gezeigten Opferzeremonie irgendwo in den Anden vorstellen. "Gnomi" wiegt sich bei instrumental ähnlicher Ausrichtung träumerisch mit betörender Solostimme in den Sechzigern, wohingegen "Arche" mit altertümlichen Bläsern und Trommeln ebenso zurück in den Dschungel entführen wie zu den Kelten entführen könnte. Man merkt: Kulturen werden eins auf "Far West", und auf andere Weise retro klingen MASTER MUSICIANS OF BUKKAKE nicht zuletzt aufgrund ihrer elektronischen Einflüsse vor allem aus der Berliner Schule, aber auch vom neuzeitlichen Drone her, den "You Are A Dream Like Your Dreamer" als Orgel-Bordun andenkt.

"Cave Of Light" lässt dann eher Western-Scores anklingen, der Chöre und Rasseln wegen, aber auch dank der im Gegensatz zum Gros der Scheibe epischen Anlage. Eine weitere Ausnahme: der friedfertige Abschluss "Circular Ruins" auf der Basis von Jorge Luis Borges' "Die kreisförmigen Ruinen" - einer Erzählung, deren Inhalt vielleicht wirklich dem Selbstverständnis dieses Musikprojekts entspricht, denn ...

FAZIT: ... MASTER MUSICIANS OF BUKKAKE träumen von einer archaischen Welt, die so nicht mehr besteht oder noch nie bestanden hat, und machen sie zumindest im Ansatz zur Realität, eben durch Geräusch und strukturierte Töne zu gleichen Teilen. "Far West" ist eine Art von Sphärenmusik zur Beseelung kalter Technikgesellschaften der Nordhalbkugel mit dem Geist der Urvölker des Südens ... oder so ähnlich.

Andreas Schiffmann (Info) (Review 2843x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 9 von 15 Punkten [?]
9 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • White Mountain Return
  • γη-νομος - Gnomi
  • Arche
  • Cave Of Light The Prima Materia
  • You Are A Dream Like your Dreamer - The Dark Peace
  • Circular Ruins

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Vervollständige: Laterne, Laterne, Sonne Mond und...

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!