Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Ramhorn: Lykophos (Review)

Artist:

Ramhorn

Ramhorn: Lykophos
Album:

Lykophos

Medium: CD/Download
Stil:

Black'n'Roll

Label: Eigenvertrieb
Spieldauer: 35:20
Erschienen: 01.09.2013
Website: [Link]

RAMHORN aus Griechenland scheint ein Hobby-Projekt des einzigen Mitgliedes Deçtro zu sein, der "Lykophos" ganz alleine aufgenommen, produziert und veröffentlicht hat. Ums Geldverdienen geht es hier offensichtlich nicht, denn das Album gibt es als Gratis-Download. Deçtro war also niemandem Rechenschaft schuldig. Die Kehrseite davon ist, dass ihn offensichtlich niemand darauf aufmerksam gemacht hat, wie unerträglich sein Krächzen auf "Lykophos" ist.

Die Musik selbst ist ganz in Ordnung: Von VREID inspirierter Black’n’Roll mit reduzierter Instrumentierung und treibenden Riffs, nichts Weltbewegendes, aber zumindest vom Songwriting her gibt es einige Treffer. Das simple, aber extrem eingängige "Deathwish" und das orientalisch anmutende, fast ein wenig experimentelle "Ancient Serapis" gehören dazu. In der Mitte des Albums gibt es einige uninteressante Riff-Aneinanderreihungen, aber keine ganz schlimmen Entgleisungen.

Wäre da nicht der Gesang. Anfangs ist man noch geneigt, den zu überhören, doch je weiter das Album fortschreitet, desto penetranter werden die extrem angestrengten Vocals. In den langsameren Stellen sind sie eine regelrechte Zumutung, und was Deçtro am Anfang von "The Throne Awaits" spricht, wäre lachhaft, wenn es nicht so traurig wäre, dass er damit ein eigentlich annehmbares Album in den Sand setzt.

FAZIT: Musik okay, Vocals ganz schlimm. [Album bei Amazon kaufen]

Philipp Walter (Info) (Review 2793x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 5 von 15 Punkten [?]
5 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Deathwish
  • Awake Until Dawn
  • Dark Horizon
  • Killer of Saints
  • King Rat
  • Poetic Hypocrisy
  • Sisyphus
  • The Throne Awaits
  • Ancient Serapis
  • Crushed Daemon

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Vervollständige: Wer anderen eine ___ gräbt, fällt selbst hinein.

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!