Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

The Story So Far: What You Don't See (Review)

Artist:

The Story So Far

The Story So Far: What You Don't See
Album:

What You Don't See

Medium: CD
Stil:

Punk Rock

Label: Pure Noise Records
Spieldauer: 29:53
Erschienen: 26.03.2013
Website: [Link]

Die aus dem kalifornischen Walnut Creek stammenden THE STORY SO FAR lieben es fett, hochmelodisch und verspielt - zumindest entsteht dieser Eindruck, wenn man sich den Zweitling „What You Don't See“ zu Ohren führt.

Meist frohsinnig und im jugendlichen Saft stehend, powern die Boys um Sänger Parker elf metallisch produzierte Nummern durch die Boxen, die gelegentlich auch eine positive Form der Melancholie versprühen. Dann und wann sind sich die Amerikaner auch nicht zu schade, extrem poppig zu werden, den Alternative-Sounds Einzug zu gewähren oder auch mal eine Ecke Emo mit einfließen zu lassen.

Egal, welche wilden Haken ihre Songs schlagen: Es bleibt alles stets überschaubar und nachvollziehbar, die starken Melodien halten die Stücke zusammen wie Superkleber - und dieser Superkleber setzt sich auch in den Ohren fest.

FAZIT: Lasst es uns kurz halten: THE STORY SO FAR machen mit „What You Don't See“ deutlich, dass melodischer US-Punkrock nicht zwangsläufig banale Hau-Ruck-Kost für Kids sein muss. Denn ganz das Gegenteil ist hier der Fall: Hier nimmt man als Hörer verdammt viel mit.

Chris Popp (Info) (Review 2150x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 11 von 15 Punkten [?]
11 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Things I Can't Change
  • Stifled
  • Small Talk
  • Playing The Victim
  • Right Here
  • Empty Space
  • The Glass
  • All Wrong
  • Bad Luck
  • Face Value
  • Framework

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Schreibe das folgende Wort rückwärts: Regal

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!