Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Delta Spirit: Into The Wide (Review)

Artist:

Delta Spirit

Delta Spirit: Into The Wide
Album:

Into The Wide

Medium: CD
Stil:

Classic Rock / Soul / Americana

Label: Dualtone / Rough Trade
Spieldauer: 50:31
Erschienen: 07.11.2014
Website: [Link]

Die dritte Scheibe von San Diegos DELTA SPIRIT ist streckenweise sehr ruhig ausgefallen, wobei der bekannte Stil der Stammgäste auf Soundtracks zu allerlei Fernsehserien erhalten bleibt: Americana-Wurzeln einer-, zeitgenössischer Indie Rock andererseits ...

Letzteres bezeugen gerade die treibenden Stücke, etwa "From Now On" und gleich darauf das an INTERPOL erinnernde "Live On" sowie "For My Enemy". Das flockige "Take Shelter" schielt auf verträglichen Wave, und "Patriarch" steht der Shoegaze-Schiene nahe, auch wenn DELTA SPIRIT das düster Urbane, verzweifelte abgeht. Wie gesagt, "Into The Wide" ist ein sehr entspanntes Album.

Zwischen Southern Folk und britischem Northern Soul liegen wiederum beispielsweise der Opener "Push It" und das total entschleunigte Titelstück, das nur noch vom sich post-rockig aufschwingenden "War Machine" übertroffen wird, was seine lakonische Anlage betrifft. Das Schöne bei alledem: Die Gruppe wirkt niemals träge oder gar langweilig, sondern ganz einfach in ihrem Element, als könne sie keinen anderen Sound spielen und genüge einzig sich selbst. Das können heuer nicht alle jungen Bands von sich behaupten, meinen sie doch latent, unter dem Druck zu stehen, jedem gefallen zu müssen.

FAZIT: DELTA SPIRITs dritter Longplayer kommt genau richtig zum Herbst, grob gesagt als Mischung aus THE CAVE SINGERS und THE NATIONAL, wenn man so will.

Andreas Schiffmann (Info) (Review 1439x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 11 von 15 Punkten [?]
11 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Push It
  • From Now On
  • Live On
  • Take Shelter
  • Hold My End Up
  • Into The Wide
  • Language of the Dead
  • For My Enemy
  • Patriarch
  • (Interlude)
  • War Machine
  • The Wreck

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Welches Tier bellt?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!