Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Perfect Beings: perfect_beings (Review)

Artist:

Perfect Beings

Perfect Beings: perfect_beings
Album:

perfect_beings

Medium: CD
Stil:

Art Rock

Label: My Sonic Temple/Just For Kicks
Spieldauer: 51:50
Erschienen: 02.02.2014
Website: [Link]

Fast genau ein Jahr nach seinem hörenswerten Solo-Ausflug „Tales From Sheepfather's Grove“ präsentiert sich Johannes Luley mit den PERFECT BEINGS in Höchstform. Das gleichnamige Debüt dieser Deutsch-Amerikanischen-Freundschaft erweist sich als so leichtfüßiger wie schwergewichtiger Ausflug ins breitgefächerte Areal des Prog-/Art-Rocks, der Emotionen und Intelligenz gleichermaßen umschmeichelt.

Leichtfüßig ist die Musik, die nie überladen und doch volltönend klingt, ohne in fade, altbeackerte Schlager-Tristesse abzurutschen. Hier treffen Einflüsse der BEATLES, YES und ein bisschen GENESIS aufeinander, werden um jazzige Momente und weitere musikalische Spielarten ergänzt, um dennoch ein homogenes, autarkes Ganzes zu ergeben.
Mit dem jungen Autoren und Musiker Ryan Hurtgen (aka Rene Breton) haben die PERFECT BEINGS einen exzellenten Frontmann am Mikrophon, dessen geschmeidige Stimme ganz eigenen Charme entwickelt, der sich angenehm von den GABRIEL-, FISH- und ANDERSON-Wiedergängern unterscheidet.

Instrumental agiert die Band mit traumwandlerischer Sicherheit; beherrscht das große Arrangement wie die (kleinere) Solo-Exkursion. Verspielt (nie kindisch) zu klingen und gleichzeitig präzise Ökonomie zu betreiben, gelingt den PERFECT BEINGS nach- und eindrücklich. Ob es lauter zugeht, die Orgel im mächtigen „Awaken“-Modus anschwillt oder mit Bedacht nur die akustische Gitarre gezupft wird, „perfect_beings“ (das Album) ist eine wohlaustarierte Klangreise.

Schwerer präsentiert sich die lyrische Seite. Denn – wie gerade eben RPWL – haben PERFECT BEINGS wenig mit Weltflucht und dem Erzeugen von Fantasy-Welten am Hut. Das Album basiert auf dem dystopischen Roman „TJ and Tosc: A Field Guide for Life After Western Culture“ von Suhail Rafidi (nicht auf Deutsch erschienen), in dem es um Kybernetik, Identität, globale Verbrechen und das Bewahren der Menschlichkeit geht. In seinen ‚transformatorischen‘ Momenten geradezu ein galliger Kommentar zu den diffamierenden „Halb-Wesen“-Äußerungen der Autorin Sibylle Lewitscharoff, die künstliche Befruchtung betreffend. Menschlichkeit macht mehr aus als die, wie auch immer geartete, Erzeugung.

FAZIT: Die PERFECT BEINGS bieten auf ihrem Debüt eine wohlklingende, nachdenkliche Entdeckungstour, die im klassischen Progressiven Rock fußen mag, aber mit Wonne darüber hinausgeht. MOTH VELLUM bleiben dabei in freundlicher Erinnerung, aber PERCET BEINGS sind schon was ganz Eigenes.
Ein Album, trotz bzw. auch wegen seines düsteren Gehalts, zum Liebhaben!
[Album bei Amazon kaufen]

Jochen König (Info) (Review 2091x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 13 von 15 Punkten [?]
13 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • The Canyon Hill
  • Helicopter
  • Bees and Wasps
  • Walkabout
  • Removal of the Identity Chip
  • Program Kid
  • Remnants of Shields
  • Fictions
  • Primary Colors
  • One of your Kind

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Was kommt aus dem Wasserhahn?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!