Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Purple Hill Witch: Purple Hill Witch (Review)

Artist:

Purple Hill Witch

Purple Hill Witch: Purple Hill Witch
Album:

Purple Hill Witch

Medium: CD
Stil:

(Vintage) Doom Metal

Label: The Church Within Records/Alive
Spieldauer: 47:16
Erschienen: 27.06.2014
Website: [Link]

Nein, es ist nicht für fünf Cent originell, was das norwegische Trio PURPLE HILL WITCH auf seinem Debütalbum abliefert. Ist aber egal, weil es trotzdem Spaß macht. 2010 hat man sich formiert, um das zu spielen, was so viele andere derzeit auch spielen, nämlich klassischen Doom Metal, der den großen Vorbildern der 70er huldigt. Dabei lässt man sich jedoch nicht nur vom Schaffen von Black Sabbath, Pentagram und Witchfinder General inspirieren, sondern lässt im Opener "Queen Of The Hill" direkt mal ein Riff vom Stapel, dass es in der Form auch von Deep Purple hätte geben können. Im zweiten Track geht es dem Titel "Astral Booze" entsprechend deutlich psychedelischer zu. Und so geht es dann auch auf dem Rest der sieben Songs weiter. Mal etwas schleppender, dann mal wieder etwas zügiger und dabei immer schön knarzend. Dass Sänger Kristian Ingvaldsen ein kleines bisschen, aber nicht zu sehr nach Ozzy klingt, passt natürlich einerseits zur Musik, andererseits auch zu der Tatsache, dass es eben nicht außergewöhnlich ist, was PURPLE HILL WITCH hier präsentieren. Zugutehalten muss man dem Trio aber, dass es seine Sache trotzdem so gut und stimmig macht, dass man in Kombination mit dem stimmungsvollen Bandnamen und dem passenden Coverartwork von einer runden Sache sprechen darf.

FAZIT: Wer sich nicht daran gestört hat, dass Orchid im Grunde genommen genauso unoriginell begonnen haben, sollte auch an PURPLE HILL WITCH Gefallen finden. [Album bei Amazon kaufen]

Andreas Schulz (Info) (Review 1994x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 10 von 15 Punkten [?]
10 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Queen Of The Hill
  • Astral Booze
  • Final Procession
  • Karmanjaka
  • The Landing
  • Aldebaranian Voyage (Into The Sun)
  • Purple Hill Witch

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Musikreviews.de - Webzine für Metal, ___ und Rock.

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!