Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

The Milestones: Higher Mountain - Closer Sun (Review)

Artist:

The Milestones

The Milestones: Higher Mountain - Closer Sun
Album:

Higher Mountain - Closer Sun

Medium: CD
Stil:

Southern Rock/Hardrock/Bluesrock

Label: Turenki Records/Just For Kicks
Spieldauer: 45:31
Erschienen: 28.02.2014
Website: [Link]

Wer meint, gute Musik aus Finnland muss depressiv sein, der wird von THE MILESTONES eines Besseren belehrt. Die Herkunft des Quintetts anhand ihrer Musik einzuschätzen, dürfte allerdings wohl den Wenigsten gelingen, schließlich wandert der Ratefinger auf dem Globus schon mit den ersten Tönen des Openers „Walking Trouble“ automatisch Richtung Süden. Wenn die Rock 'n' Roller aus Helsinki in ihrem kernigen Southern- und bluesgetränkten Hardrock die Slide-Gitarre anschlagen und die Mundharmonika anblasen, klingt das glaubwürdig und wie in die Wiege gelegt nach staubiger Holzveranda, Hitze und Whisky-Destillerie, weit ab von Mitternachtssonne, Gletschern und tiefen Seen. Sehr verwunderlich dann auch, dass die unüberhörbar erfahrene Truppe es trotz zwanzigjährigem Bestehen, bisher drei Alben und Tourneen mit Größen wie WHITESNAKE, DEEP PURPLE, BLACK STONE CHERRY und GARY MOORE international noch nicht weiter gebracht hat. Den Rezensenten bisher nicht bekannt, ist zumindest im Internet nur wenig über das bisherige Schaffen von THE MILESTONES zu finden und schon gar nicht ihre ersten Alben.

Vielleicht klappt es bei der Band mit dem nicht gerade unverbrauchten Namen (die Idee hatte man zuvor mindestens bereits in England, Österreich und Spanien) ja jetzt mit „Higher Mountain - Closer Sun“, ihrem Album Nummer vier, das dank Just For Kicks Records Monate nach dem Erscheinen in Finnland jetzt auch bei uns erhältlich ist. Das Zeug dazu haben die insgesamt elf Songs allemal. Gitarrenfreunde werden voll bedient, es groovt an allen Ecken und Enden und mit Ohrwurmpotenzial („Shalalalovers“, „Oh My Soul“) wird auch nicht gegeizt. Inspiriert von Bands wie LYNYRD SKYNYRD, FOGHAT (die man gekonnt mit „Drivin' Wheel“ covert), HUMBLE PIE und THE BLACK CROWES, bekommt man bei Nummern wie „Sweet Sounds“, „It’s All Right“ und „You“ noch 'ne feine Packung Aussie Rock obendrauf, zumal Sänger Olavi Tikka mit seiner Röhre in einer Coverband bestimmt bestens den Bon Scott geben könnte.

FAZIT: Wenn Nordländer sich in der Sonne zu Hause fühlen, kann das ganz schön authentisch klingen, wie THE MILESTONES mit diesem knackigen Stück Southern Hardrock beweisen.

Lars Schuckar (Info) (Review 4143x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 11 von 15 Punkten [?]
11 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Walking Trouble
  • Shalalalovers
  • Drivin’ Wheel
  • Oh My Soul
  • Grateful
  • Sweet Sounds
  • It’s All Right
  • You
  • Looking Back For Yesterday
  • Damn
  • Fool Me

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Musikreviews.de - Webzine für Metal, ___ und Rock.

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!