Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Therapiezentrum: Herz.Rhythmus.Störung (Review)

Artist:

Therapiezentrum

Therapiezentrum: Herz.Rhythmus.Störung
Album:

Herz.Rhythmus.Störung

Medium: CD
Stil:

Poprock

Label: Timezone
Spieldauer: 40:59
Erschienen: 04.04.2014
Website: [Link]

THERAPIEZENTRUM sind eine Band aus Osnabrück, die im Fahrwasser von etablierten und erfolgreichen Bands wie JULI, SILBERMOND, WIR SIND HELDEN oder JENNIFER ROSTOCK musiziert. Die Konkurrenz im eigenen Land ist also groß und so ist es sicher keine leichte Aufgabe, sich mit dem neuen, zweiten Album "Herz.Rhythmus.Störung" zu behaupten. Und man kann wohl vorwegnehmen, dass diese Aufgabe dann doch eine Nummer zu groß ist.

Dabei machen THERAPIEZENTRUM eigentlich wenig falsch, aber auch zu wenig richtig. Die elf Songs (der Radioedit von "Kein Versprechen" ist überflüssig) sind durchgehend nach Standardschemata komponiert und allesamt recht eingängig gehalten. Demnach also komplett mainstreamkompatibel und radiotauglich. Das Problem daran ist jedoch, dass keiner der Songs dabei echtes Hitpotenzial offenbart, die Stücke würden im Radio nicht sonderlich auffallen, weder positiv, noch negativ. Es gelingt THERAPIEZENTRUM also nicht, irgendwelche neuen Akzente zu setzen, mit denen man sich von ähnlich agierenden Bands abheben würde. Klar, für ausreichende Abwechslung ist mit ruhigeren und rockigeren Songs, dezenten Funkeinflüssen oder einem an BLONDIEs "Atomic" angelegten Disco-Song mit Dubstep-Part ("Ein Jahr geht zu Ende") gesorgt, aber für echte Begeisterung sorgt das alles nicht.

Sängerin Gianna Niemeyer klingt manchmal ein bisschen plärrend, macht aber ansonsten einen ganz ordentlichen Job. Aber auch hier gilt, dass sie sich nicht wirklich absetzen kann. Textlich geht es ebenfalls um Standardthemen: Problembeziehungen, endende Beziehungen, schöne Beziehungen, die Sinnsuche, Authentizität und Angepasstheit - das kennt man alles. Auffällig: in gleich drei Songs geht es um die Freude am Tanzen und die Liebe zur Musik wird auf gelungene Art und Weise in "Vollrausch" thematisiert. Hier geht es nämlich nicht um Alkohol, sondern die berauschende Wirkung, die Lieblingslieder haben können. Die sprachliche Umsetzung der Textideen ist dabei - wie alles an diesem Album - in Ordnung, aber nicht herausragend.

Es fällt schwer, frappierende Kritikpunkte an "Herz.Rhythmus.Störung" auszumachen, denn schlecht ist das Album keineswegs, letztlich aber doch nur eines unter vielen, das ganz gut gemacht ist, aber sich nicht abhebt. Nicht gut gemacht ist lediglich der Sound, denn man erliegt ein bisschen der Versuchung, das Album laut klingen zu lassen, was in leicht übersteuerten Drums resultiert.

FAZIT: Nett.

Andreas Schulz (Info) (Review 32806x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 7 von 15 Punkten [?]
7 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Kein Versprechen
  • Wir sagen kein Wort
  • Duell
  • Was ist es wert?
  • Tanz im Teufelskreis
  • Du bleibst
  • Ein Jahr geht zu Ende
  • Allein
  • Tanzen
  • Vollrausch
  • Wir machen uns kaputt
  • Kein Versprechen (radio edit)

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wobei handelt es sich nicht um ein Getränk: Kaffee, Tee, Bier, Schnitzel

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!