Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Were Did Nora Go: Shimmer (Review)

Artist:

Were Did Nora Go

Were Did Nora Go: Shimmer
Album:

Shimmer

Medium: CD/Download
Stil:

Zärtliche Cello-Pop-Songs mit süchtig machender Melancholie veredelt

Label: G-Records / Rough Trade
Spieldauer: 44:39
Erschienen: 05.09.2014
Website: [Link]

Haben wir nicht viel zu oft in unserer schnelllebigen Zeit den großen Wunsch nach Entschleunigung?
Und lassen wir nicht genau diesen Wunsch immer wieder fallen, weil uns die Zeit, die wir so schön mit allem, nur nicht Ruhe, verplanen, keine Möglichkeit dazu lässt?
Hören wir Musik noch als eine Offenbarung, die unser Leben etwas besser machen könnte, oder wenigstens als ein Lebensgefühl, das uns etwas von dem zurückgibt, was wir Tag für Tag auf dem Altar unseres hektischen Strebens nach Perfektion oder auch nur Anpassung opfern?
Wer noch immer ein wenig auf der Suche nach den Momenten seiner Entschleunigung ist, der hat nunmehr die Möglichkeit, diese mit ASTRID NORA, ihrem Cello, vielen elektronischen Klangerzeugern und einer beeindruckenden Stimme, die sich zwischen AGNES OBEL und ANTONY HEGARTY bewegt, zu finden.
All das und ganz viel Traurigkeit und Melancholie sowie unendlich schöne, wohlklingende Ruhe gibt es auf „Shimmer“ von WHERE DID NORA GO zu entdecken!
Ein aus- und eindrucksvolles Album, das mit den fast pathetischen, es aber kaum besser zu beschreibenden Worten: „You have wandered endlessly / Searching for a safe place to fall“, endet.

Die dänische Musikerin ist offensichtlich ein Multitalent, welches nicht nur hervorragend komponieren und singen kann, sondern auch jede Menge Instrumente spielt und sich in ihre Band gleich noch zwei weitere Multiinstrumentalisten sowie einen Harfenisten und einen weiteren Cellisten holt. Das hat natürlich Folgen für den ungewöhnliche Klang von „Shimmer“, der basierend auf Celli und vielen Tasteninstrumenten geschickt zusätzliche Klangtupfer durch Klarinetten, Harfen, Zittern, Flöten und Glockenspiele setzt.
Nie wird „Shimmer“ langweilig, aber immer bewegt es sich in ruhig-verträumten, melancholisch bis traurigen Klangwelten, die herbstliche Grundstimmungen vermitteln, in denen man die bunte Farbvielfalt der Blätter genauso genießt wie die ersten unterkühlten Vorboten des Winters.

Ja: „I have wandered through the forests / I have gone through barren lands ... I sifted through the rivers ... Would you carry me through the waters / Would you carry me when I cannot see.“
Aber selbstverständlich würden wir Nora überallhin begleiten, nachdem sie uns dieses klangvolle „Shimmer“-Album geschenkt hat.
Schönheit, die sich nicht über die Augen, sondern die Ohren entfaltet - We can hear it!

FAZIT: Musik, die wie aus einer anderen Welt klingt, in der man sich noch voller Ruhe und Genuss auf die Suche nach den Schönheiten seiner Zeit begibt, aber auch manchmal voller Traurigkeit entdecken muss, dass uns vieles davon schon in unserem Bestreben nach Effektivität und Beschleunigung abhanden gekommen ist. Trotzdem schimmert es noch immer irgendwo durch. „Shimmer“ öffnet uns zumindest die musikalische Tür dazu.

Thoralf Koß - Chefredakteur (Info) (Review 3608x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 13 von 15 Punkten [?]
13 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Passing Through
  • Shimmer
  • Shelter
  • Hear Emily Sings
  • Beating Drum
  • Taking Me Over
  • The Cord
  • I Have Wandered
  • Kankucho
  • After All
  • Through Fire
  • In The Palm Of Your Hand
  • Heart Of Hearts

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Schreibe 'Lager' rückwärts

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!