Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Alex Garnett's Bunch Of 5: Andromeda (Review)

Artist:

Alex Garnett's Bunch Of 5

Alex Garnett's Bunch Of 5: Andromeda
Album:

Andromeda

Medium: CD/Download
Stil:

Jazz

Label: Whirlwind / Indigo
Spieldauer: 60:39
Erschienen: 30.01.2015
Website: [Link]

Mit seinem zweiten Album feiert der Londoner Tenorsaxofonist Alex Garnett Premiere, indem er erstmals mit einem gleichwertigen Nebenmann agiert. Der New Yorker Tim Armacost dient sich dabei mitunter als Zubringer an, ergänzt den Bandleader aber gleichsam umso häufiger.

Die beiden ergehen sich gerne in fließendem Unisono, setzen aber auch beeindruckende Kontrapunkte wie während der zehnminütigen Tracks "Her Tears" und "Charlie’s World", die oftmals an virtuose Schlangenbeschwörer denken lassen. Janisch und Maddren zeigen sich dabei als traditionell unauffällig swingende Rhythmusgruppe mit gelegentlichen Solo-Spots, wobei die Kunst jedoch im Subtilen liegt; das Titelstück etwa besticht durch seine Abkehr vom konventionell "geraden" Viervierteltak, bleibt aber trotz alledem genauso wie "Early Autumn" eine possierliche Ballade mit Überlänge.

Das Ensemble schlägt fortwährend eine Brücke zwischen ausladenden Kompositionen und relativ kompakten, aber sehr virtuosen Treibern wie straight aus den Fifties ("Delusions Of Grandma", "Holmes", "I’ve Got My Love To Keep Me Warm"), was die Spielzeit von "Andromeda" im Nu vergehen lässt.

FAZIT: "Andromeda" ist ein kurzweiliges Jazz-Album zwischen Tradition und moderner Frische, dessen Reiz nicht nur in der offensichtlich doppelten Besetzung der Holzbläserspitze besteht, sondern im ganzheitlichen Ansatz des Leaders, der keinerlei Statisten um sich geschart hat. War ja irgendwie auch zu erwarten. [Album bei Amazon kaufen]

Andreas Schiffmann (Info) (Review 1178x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 12 von 15 Punkten [?]
12 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • So Long!
  • Charlie’s World
  • Andromeda
  • Delusions Of Grandma
  • Early Autumn
  • Her Tears
  • Holmes
  • I’ve Got My Love To Keep Me Warm

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Schreibe das folgende Wort rückwärts: Regal

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!